Lübeck – Der Eichholzer SV hat es geschafft und konnte durch das Erreichen des vierten Platzes in der abgelaufenen Saison den Aufstieg in die Verbandsliga feiern.
Das Grundgerüst der Eichholzer wurde durch die Verpflichtungen von Halo Ali und Dennis Akar in der Winterpause nochmals gestärkt und dieser Verpflichtungen waren sicherlich auch ein Garant dafür, dass man am Ende den Aufstieg an der Guerickestraße bejubeln konnte.
Jedoch schaffte man bereits in der Hinrunde mit 30 geholten Zählern die Basis und krönte die Saison mit weiteren 31 Punkten in der Rückrunde und konnte am Ende mit 18 Punkten Vorsprung auf Rang fünf völlig verdient den Quotientenplatz einnehmen.
Über diesen gelang letztlich über einen der  besten Quotienten aller Kreisligen der Sprung in die Verbandsliga.

Stefan Treu vom ESV fasste die Saison wie folgt gegenüber HL-SPORTS zusammen: „Die letzte Saison ist für uns gut gelaufen. Trotz eines gewissen weiteren Umbruchs im Laufe der Saison, sind alle Vorgaben der sportlichen Leitung, Platz 1-5 und unter vierzig Gegentore zu bekommen erreicht worden. Eine sehr erfolgreiche Saison unser Mannschaft um das Trainergespann Gabteni und Demir! Besonders bedanken möchte ich mich bei den Spielern (Kadernummer 24-34 , die er selten zum Einsatz kamen, uns aber die Treue  gehalten haben und nächstes Jahr die Basis für eine spielstarke 2. Herren bilden werden.) Auch unsere sehr gute Jugendabteilung führt von Jahr zu Jahr sehr gute Talente nach! Mit etwas Glück können wir in der nächsten Saison in allen Jahrgängen ab der U 13 bis zur Herren mindestens ein Verbandsligateam stellen. Diese sportliche Entwicklung der letzten Jahre wurde durch den Aufstieg der ersten Herren in der abgelaufenen Saison gekrönt."