Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Ratzeburg – Es war (mal wieder) eine etwas turbulentere Saison am Riemann, die sportlich für die Frauen des Ratzeburger SV sehr erfolgreich war. Der Aufstieg in die Oberliga nach starkem Endspurt nur knapp verpasst, dafür der Kreispokal erneut geholt. Nun werden die Weichen bei der Verbandsligatruppe für die neue Saison gestellt – mit neuem Trainer und gleich vier neuen Spielerinnen.

Bereits vor Wochen war klar, dass Interimscoach Alex Witt in da zweite Glied zurückrücken würde. Er bleibt dem RSV aber als Co-Trainer und Physiotherapeut erhalten. Neuer „Chef“ am Riemann ist Bernd Todt. Dieser war bisher Stützpunkttrainer beim SHFV, dort für die Talentförderung zuständig. „Der Kontakt besteht schon länger“, berichtet Ratzeburgs Sportliche Leiterin Lena Schlie: „Da seine Tochter bereits bei uns spielt.“ Mit einem 4:1 im Testspiel gegen die SG Stecknitz führte sich Todt am Samstag gleich gut ein.

Ebenfalls neu im Team sind gleich vier Spielerinnen. Im Doppelpack vom SV Steinhorst/Labenz aus der Kreisliga Stormarn/Lauenburg kommen Ronja Sütel und Jessica Rehmeier zum RSV. Während Sütel den Defensivverbund stärken soll, hat Rehmeier im offensiven Mittelfeld ihre Stärken. Ebenfalls aus der Kreisliga, von der SG Schaalsee, wechselt Lara Bachmann nach Ratzeburg. Sie soll die linke, offensive Seite beackern. Aus der eigenen Jugend rückt dazu noch Stürmerin Lisa Rückert auf.