Lübeck – Am letzten Freitag stand Henrik Sirmais noch in der Startformation beim 2:0-Auftaktsieg des VfB Lübeck gegen Oldenburg, lieferte eine gute Performance ab. Ab Dienstag spielt der Fußball aber nicht mehr die ganz große Geige beim Allrounder. Der Grund: Für „Simme“ beginnt ein neuer Abschnitt, jedenfalls beruflich gesehen. Parallel zum Regionalliga-Alltag fällt nämlich in Altenholz der Startschuss für seine Ausbildung bei der Polizei.

Der 26-Jährige, der bereits eine Wohnung in Kiel bezogen hat, freut sich darauf, auch wenn einige Dinge noch offen sind. „Klar ist, dass ich um 7.30 Uhr vor Ort sein muss, dann steht wohl unter anderem eine ärztliche Untersuchung an.“ Einen „Stundenplan“ hat Sirmais aber noch nicht erhalten. Trotzdem glaubt der Abwehrspieler, dass er weiterhin an einigen Trainingseinheiten bei Grün-Weiß teilnehmen kann. „Ich muss zwar erst schauen, aber ich denke schon, dass ich an vier oder fünf Tagen in der Woche trotzdem in Lübeck sein und trainieren kann.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK