Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Über 300.000 (Mitte der zweiten Halbzeit sogar 420.000) Zuschauer erlebten am vergangenen Freitag den Regionalliga-Auftakt von der Lohmühle zwischen dem VfB Lübeck und dem VfB Oldenburg. Viel mehr, als der Durchschnitt, der in der Vorsaison von Sport1 gezählt wurde. Als nächstes könnte das Landesderby zwischen den Grün-Weißen gegen Weiche Flensburg (22.9.) auf dem Plan stehen. Eine Vorschlagsliste des Norddeutschen Fußballverbandes (NFV) liegt dem Sender vor. Doch schon am kommenden Freitag kommen die VfB-Fans wieder in den Genuss von TV-Live-Bildern. Die Partie der Lübecker bei der SV Drochtersen/Assel gibt es auf dem Internetsender Sporttotal zu sehen. Demnächst soll auch auf der Lohmühle eine 180-Grad-Kamera des Anbieters installiert werden. Zwar werden dort die Spiele ohne Kommentar und Wiederholungen angeboten, doch der Partner des NFV wird zunehmend aktiver. VfB-Vorstandsmitglied Florian Möller zu HL-SPORTS: „Wir wissen noch nicht genau, wann es losgeht, aber diese Möglichkeit, uns weiter zu präsentieren, möchten wir gerne nutzen. Es gibt da ganz interessante Vermarktungsideen.“

Enttäuscht waren die Fans von Eutin 08, die am vergangenen Sonntag vergeblich auf den Livestream der Begegnung der Ostholsteiner beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder gewartet haben. Zwar wurde das Spiel angekündigt, doch der Bildschirm blieb schwarz. Erst auf Nachfrage von HL-SPORTS teilte Sporttotal.tv mit, dass die Übertragung aus technischen Gründen ausfällt. Zudem hakt die eine oder andere Partie ab und an. Dafür ist das Angebot kostenlos.