Anzeige

Rostock – Der F.C. Hansa Rostock hat am 5. Spieltag auch sein drittes Auswärtsspiel gewonnen und hält damit Kontakt zu den Topteams Fortuna Köln und SC Paderborn, hinter denen sich der 1. FC Magdeburg und Werder II platzieren. In der direkten Verfolgergruppe finden sich derzeit Aalen, Rostock und Wehen Wiesbaden wieder.

Das Auswärtsspiel der Rostocker bei den Würzburger Kickers begann zunächst mit einer Druckphase der Gastgeber, in der sich Rostocks Keeper Janis Blaswich mehrfach auszeichnen konnte. Mitten in diese Phase fiel dann die Rostocker Führung (13.) durch Oliver Hüsing, der einen Eckball einköpfte. In der 28. Minute schwächten sich die Würzburger durch eine Rote Karte selber. Björn Jopek trat Soufian Benyamina (Foto) von hinten in die Beine und wurde des Feldes verwiesen. Trotzdem blieben die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft, Hansa verwaltete das Ergebnis größtenteils. Es dauerte bis zur 73. Minute, ehe Hansa einen Konter über Marcel Hilßner durch Benyamina zum 2:0 abschloss. Den Deckel machte Benyamina dann mit seinem zweiten Treffer in der 89. Minute drauf. Eine Flanke von Stefan Wannenwetsch köpfte Tim Väyrynen an den Pfosten, den Abpraller versenkte Benyamina zum 3:0-Endstand. Trainer Pavel Dotchev war mit der Einstellung seiner Spieler zufrieden, nicht aber unbedingt mit der gezeigten Leistung. Er sprach von einem glücklichen Sieg, der zu hoch ausgefallen sei.

Ergebnisse 5. Spieltag:

SC Fortuna Köln – Karlsruher SC 4:0
SV Meppen – FSV Zwickau 4:0
SV Werder Bremen II – SV Wehen Wiesbaden 0:0
FC Rot-Weiß Erfurt – SC Paderborn 07 0:1
SG Sonnenhof Großaspach – VfR Aalen 0:0
Chemnitzer FC – VfL Osnabrück 0:0
Hallescher FC – SpVgg Unterhaching 1:2
SC Preußen Münster – 1. FC Magdeburg 0:1
VfL Sportfreunde Lotte – FC Carl Zeiss Jena 4:0
FC Würzburger Kickers – F.C. Hansa Rostock 0:3