Lübeck – Torreicher Start in den sechsten Spieltag der Landesliga Holstein. Nachdem es gestern mit einer Nullnummer zwischen dem FC Reher/Puls, der zwei Punkte im Kampf um die oberen zwei Plätze verlor und dem SSC Phoenix Kisdorf begann waren die Teams am Sonnabend in bester Torlaune.

An der Lohmühle fehlte es nicht an Dramatik. Die Reserve des VfB Lübeck führte früh mit 2:0, ehe die Gäste aus Siebenbäumen das Spiel zu ihren Gunsten drehten. Doch in den letzten Minuten der Partie waren es die beiden Youngsters Sezer und Kalfa die den Spielstand nochmal drehten und die drei Punkte beim VfB blieben.
Den ersten Saisonsieg gab es für den TSV Pansdorf. Gegen die Schießbude der Liga, dem SV Schackendorf (hat nach sechs Spielen 33 Gegentore) gelang es den Ostholsteinern einen Kantersieg herauszuspielen und den ersten Dreier unter Dach und Fach zu bringen.
Weiter ungeschlagen bleiben die Adlerträger. Beim Auswärtsaufritt beim VfR Horst reichten zwei jeweils zu Beginn der ersten und zweiten Halbzeit erzielten Tore zum Erfolg – der sechste Sieg im sechsten Spiel. Perfekter Saisonstart für den 1.FC Phönix der nun jeden Grund zum feiern hat beim heutigen Mannschaftsabend.
Auch für die Monte-Kicker gab es endlich einen Sieg zu bejubeln. Den ersten der laufenden Spielzeit fuhr der TSV Travemünde am heimischen Rugwisch ein. Nach einer torlosen ersten Hälfte machten die Hausherren im zweiten Abschnitt gegen den VfL Kellinghusen alles klar und rücken aus dem Tabellenkeller rauf auf Rang zehn.

Stimmen und Statistiken nach den Spielen:

VfB Lübeck II – GW Siebenbäumen 4:3 (2:1)
Tore: 1:0, 3:3 Sezer (22., 90.), 2:0, 4:3 Kalfa (24., 90.+2), 2:1 Holst (38. EM), 2:2, 2:3 Jahnke (47., 82.)

Nils Lange (VfB II): „Große Dramatik mit einem glücklichen Endspurt für uns! In der ersten Halbzeit haben wir absolut spielerisch überzeugt und hätten weitaus effektiver sein müssen! Durch ein Elfmetergeschenk wurde das Spiel dann unnötigerweise spannend gemacht und wir haben in der zweiten Halbzeit nicht mehr zu unserem Spiel gefunden. Letztlich ein glücklicher Sieg und viel Erfolg an Siebenbäumen für die weitere Saison!“

TSV Pansdorf – SV Schackendorf 6:1 (2:1)
Tore: 0:1 Uhlenbrock (9.), 1:1, 2:1, 4:1 Cekici (33., 38., 77.), 3:1 Manthe (56.), 5:1 Prieß (79.), 6:1 Hahn (84.) – G/R: ? (SVS, 76.) – Besonderes Vorkommnis: Raube (TSVP) hält Elfmeter von Bossert (SVS, 45.)

Dirk Eisenberg (TSVP): „Ein ganz wichtiger Sieg heute für uns. Das gibt eine Menge Selbstvertrauen und ist gut für die Moral. Nachdem wir die ersten 15 Minuten verschlafen haben, kamen wir besser ins Spiel und konnten uns auch Torchancen erspielen und auch zwei davon nutzen. Der stark gehaltene Elfmeter von Patrick Raube unmittelbar vor der Pause war richtungsweisend. Nach der Pause konnten wir dann noch einige Tore erzielen und die stark ersatzgeschwächten Gäste konnten nicht mehr gegen halten. Ein verdienter Sieg, auch wenn er etwas zu hoch ausgefallen ist.“

VfR Horst – 1. FC Phönix Lübeck 0:2 (0:1)
Tore: 0:1 Barsuhn (4.), 0:2 Gerlach (54. EM)

Dirk Brestel (1. FC): „Jeweils ein frühes Tor pro Halbzeit ebnete uns letztendlich den Sieg am heutigen Tag. Lediglich in der zweiten Hälfte hatten wir eine kurze Schwächephase in der Horst besser ins Spiel kam und Bade sich auszeichnen konnte. Letztendlich aber ein verdienter Sieg und vorm heutigen Mannschaftsabend natürlich genau das richtige Ergebnis.“

TSV Travemünde – VfL Kellinghusen 3:0 (0:0)
Tore: 1:0 Zeh (68.), 2:0 Kurth (74.), 3:0 Boelke (81. EM)

Axel Junker (TSVT): „Erste Halbzeit Not gegen Elend. In der zweiten haben wir uns zusammengerauft und haben wesentlich besser agiert. Nach dem 1:0, das so wichtig war für uns, spielen wir es deutlich besser. Am Ende absolut verdient.“

Weitere Ergebnisse:
FC Reher/Puls – SSC Phoenix Kisdorf 0:0 (Fr.)
BSC Brunsbüttel – Oldenburger SV 2:3

HL-SPORTS sucht Hobby-Redakteure (m/w)! Du hast Lust über deine Lieblingssportart zu berichten (Text, Foto, Video)? Melde dich per Email "info(at)HLSports.de" bei uns mit dem Betreff: "Bewerbung"