Horst – Mit dem achten Sieg in Folge behält der 1. FC Phönix Lübeck weiterhin die Spitze in der Landesliga Holstein. Doch wer kann mithalten und dran bleiben am Klassenprimus? Der SV Preußen Reinfeld vorerst nicht. In Horst mussten die Reinfelder eine Auswärtspleite hinnehmen. Zudem musste Top-Torjäger Kristof Rönnau mit einer leichten Prellung zur Pause ausgewechselt werden. Phönix-Jäger Nummer eins bleibt die Reserve des VfB Lübeck. Durch einen 5:2-Heimsieg gegen Schackendorf bleiben die Grün-Weißen ebenfalls ungeschlagen und ohne Punktverlust. Für Pansdorf wird es langsam eng. Gegen den direkten Konkurrenten auf Kisdorf gab es eine 0:1-Heimniederlage. Auch der TSV Travemünde verlor sein Heimspiel. Gegen SV Eichede II fiel das entscheidende Tor kurz vor dem Ende der Partie.

Stimmen und Statistiken nach den Spielen:

VfR Horst – SV Preußen Reinfeld 2:0 (2:0)
Tore: 1:0 Behrendt (5.), 2:0 Eymers (18.)

Michael Clausen (SVP): „Eine unnötige Niederlage… Trotz einiger Personalprobleme und einer frühen Verletzung von Kristof Rönnau haben wir ein spielerisch ansehnliches Spiel gezeigt, hatten 70% Ballbesitz, kassieren aber nach zwei individuellen Fehlern die beiden Gegentore und nutzen selbst unsere vier hochkarätigen Chancen nicht…“

VfB Lübeck II – SV Schackendorf 5:2 (2:0)
Tore: 1:0, 3:2 Parduhn (14., 76.), 2:0 Queckenstedt (39.), 2:1, 2:2 Bossert (50., 62.), 4:2 Dagli (87.), 5:2 Sezer (90.+3)

Nils Lange (VfB II): „Leider haben wir zu keiner Zeit zu unserem Spiel gefunden und können nur über drei gesammelte Punkte einigermaßen zufrieden sein!“

TSV Pansdorf – SSC Phoenix Kisdorf 0:1 (0:0)
Tore: 0:1 Schalk (60.)

Dirk Eisenberg (TSVP): „Unnötige Niederlage in einem umkämpften Spiel. Wenn wir in der Anfangsviertelstunde unsere Torchancen nutzen läuft das Spiel mit Sicherheit anders. Zur Halbzeit hätte es dann schon 4:3 stehen können aber auf beiden Seiten geht der Ball nicht ins Tor. Nach einem Konter bekommen wir dann das 0:1 und so gehen drei Punkte nach Kisdorf. Das ist heute eine Niederlage die richtig wehtut da es gegen einen direkten Konkurrenten war.“

TSV Travemünde – SV Eichede II 2:3 (0:0)
Tore: 1:0 Kurth (47.), 1:1 Bremser (55.), 1:2 Kolodzick (60.), 2:2 Zeh (86.), 2:3 Wittig (87.) – Bes. Vork.: Beckmann (TSVT) verschießt Elfmeter (53.)

Axel Junker (TSVT): „Bitter, weil wir mit einer ambitionierten Leistung gewinnen – wenn wir das 2:0 per Elfmeter machen. So haben wir eine gute Leistung gezeigt, haben uns aber leider für den Aufwand nicht belohnt.“

Weitere Ergebnisse:
Oldenburger SV – VfL Kellinghusen 5:3
BSC Brunsbüttel – GW Siebenbäumen 1:4

HL-SPORTS sucht Hobby-Redakteure (m/w)! Du hast Lust über deine Lieblingssportart zu berichten (Text, Foto, Video)? Melde dich per Email "info(at)HLSports.de" bei uns mit dem Betreff: "Bewerbung"