Lübeck – Am achten Spieltag der Frauenlandesliga erwartet der Tabellenerste, die Damen des ATSV Stockelsdorfs, mit der Reserve von Holstein Kiel heimwärts den ersten von drei Kieler Vereinen. Dienstags fahren die Ostholsteinerinnen dann zum Kieler MTV II. Die „Kieler Woche“ vom ATSV rundet im Herrengarten der FC Kilia ab. Die Damen der FC aus Kiel empfangen dieses Wochenende den direkten Tabellennachbarn, den TSV Pansdorf. Der TSV könnte sich mit einem Sieg einen Platz im oberen Mittelfeld sichern.

Der Tabellenzweite, der Ratzeburger SV, reist zum Eichholzer SV. Eichholzs Trainer Jürgen Scheffel stehen nicht alle Spielerinnen zur Verfügung. Den vorletzten Platz belegt sein Team. Trotz der klaren Favoritenrolle der Ratzeburger möchte Eichholz Sieg für die Lauenburgerinnen verhindern.

Bei der SV Fortuna Bösdorf tritt die Fortuna aus St. Jürgen an. Durch die letzten beiden Siege motiviert, nehmen die Lübeckerinnen den Schwung mit in die Auswärtspartie. Weitere Punkte auf dem Meisterschaftskonto wollen eingefahren werden.

ATSV Stockelsdorf – Holstein Kiel II (So., 11 Uhr, Herrengarten)
Freddy Grünsteidl (ATSV Stockelsdorf): „Zum Auftakt unserer persönlichen "Kieler Woche" mit Spielen gegen Holstein Kiel II, dem Kieler MTV II und Kilia Kiel von Sonntag bis Sonntag ist die Zweitvertretung der Damen von Holstein Kiel zu Gast in Stockelsdorf. Nach den Spielen gegen Ratzeburg und Pansdorf erwartet uns ein weiterer Gegner aus der oberen Tabellenregion. Ziel für uns ist die weitere Festigung unserer guten Ausgangslage. Dafür wollen wir viel Schwung aus dem Spiel in Pansdorf mitnehmen und ein gutes Spiel zeigen.“

Eichholzer SV – Ratezburger SV (11 Uhr, Guerickestrasse)
Jürgen Scheffel (Eichholzer SV): „Nach dem schwierigen Saisonstart unsererseits ist der Ratzeburger SV der klare Favorit gegen unser Team. Gegen den Tabellenzweiten wird es sicher sehr schwierig, auch weil mit Lisa Thees ( Sperre ) sowie Maresa Rockschies zwei wichtige Defensivspielerinnen fehlen und mit Alicia Sirotzki auch noch unsere Sturmspitze ausfällt. Aber wir gehen voll motiviert und mit dem unbedingten Siegeswillen in die Partie. Unser Kader ist auch mit den zahlreichen Ausfällen in der Lage dem RSV Paroli zu bieten. Was dabei rumkommt werden wir sehen, wir haben aber keinen Druck.“

Alex Witt (Ratzeburger SV): „Eichholz steht zwar im Moment im Tabellenkeller, doch wir werden dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen und wollen auch in diesem Spiel wieder als Sieger vom Platz gehen.“

FC Kilia Kiel – TSV Pansdorf (14 Uhr, Kiel)
Nils Scholtz (TSV Pansdorf): „Am Sonntag geht’s für uns zum direkten Tabellennachbarn FC Kilia Kiel. Für beide Mannschaften geht es darum, den Platz im Mittelfeld der Tabelle zu festigen, somit werden sicherlich keine Geschenke verteilt. Mal schauen, was uns so erwartet.“

SV Fortuna Bösdorf – Fortuna St. Jürgen (14 Uhr, Oberkleveez)
Stefan Scheel (Fortuna St. Jürgen): „Die drei Punkte aus Eutin haben uns richtig gut getan. Die Mädels sind richtig gut drauf und werden alles geben, um die nächsten Punkte einzuholen. Allerdings erwarten wir mit Fischbek auch keinen einfachen Gegner.“

Weitere Partien im Überblick:
JuS Fischbek – FSC Kaltenkirchen (So., 10.45 Uhr)
SG Eutin/Neustadt – Kieler MTV II (15 Uhr)
Holstein Kiel II – JuS Fischbek (31. Oktober, 14 Uhr)