Lübeck – Der Spieltag in der Verbandsliga Süd begann am Freitagabend am Brüder-Grimm-Ring. Rot-Weiß Moisling hatte Eintracht Groß Grönau zu Gast. Bis lange in die Nachspielzeit sah die Eintracht wie der Sieger des Spiels aus, doch in der vierten Minute der zusätzlichen Zeit glich Rot-Weiß noch aus. Eine Punkteteilung zum Auftakt des Wochenendes. Rot-Weiß Moisling bleibt mit 12 Punkten auf dem ersten Abstiegsplatz während Groß Grönau 21 Punkte auf dem Konto hat. Dies reicht für Position sechs.
Ein weiteres Derby gab es an der Thomas-Mann-Straße. Der TSV Schlutup war zu Gast beim Lübecker SC. Der LSC setzte sich mit 3:1 durch und bleibt in dieser Saison bei einer Niederlage und damit auf dem zweiten Tabellenplatz. Der TSV bleibt Fünfter der Rangliste.
Der Eichholzer SV verpasste die Anfangsphase und kassierte bis zur 15.Minute im 5-Minuten-Takt die Treffer zum 0:3-Rückstand. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel verkürzte der ESV zwar noch auf 2:3, doch für Punkte reichte es nicht.
Lange mithielt der Ratzeburger SV beim Spitzenreiter, dem Büchen-Siebeneichener SV. Der RSV ging in Führung und konnte mit dieser auch in die Pause gehen. Nach der Halbzeit glich der Ligaprimus per Strafstoß aus, um anschließend noch drei weitere Treffer zu erzielen. Das endete aus Ratzeburger Sicht dementsprechend mit 1:4.
Eine Überraschung gelang dem SC Rapid. Beim WSV Tangstedt setzte sich die Truppe von Christian Arp mit 3:0 durch. 21 Punkte stehen beim SCR zu Buche, im Moment ein sicherer siebter Tabellenplatz.

Statistiken und Stimmen nach den Spielen:

Rot-Weiß Moisling – Eintracht Groß Grönau 1:1 (0:0)
Tore: 0:1 Liebenau (55.), 1:1 Karakus (94.)

Dirk Kohlmann (RWM): „In einem hart umkämpften Spiel stand am Ende ein gerechtes Unentschieden. Trotz unseres Minikaders haben die Jungs die auf den Platz standen bis zum Ende alles gegeben!!“

Dennis Keske (EGG): „Wir haben es leider versäumt den Deckel drauf zu machen. Die Entstehung des Gegentors in 95. Minute war aus unserer Sicht mehr als dämlich. Wenn man hier in der 95. Minute einen Einwurf an der gegnerischen Eckfahne hat, darf man hier niemals mehr ein Gegentor bekommen. Hier fehlt uns leider aktuell die Cleverness, denn dann verhindert man so eine Chance notfalls mit einem taktischen Foul oder einer Notbremse. Da wir dies aber nicht gemacht haben, konnte Moisling noch zum glücklichen Ausgleich treffen.“

Lübecker SC – TSV Schlutup 3:1 (2:0)
Tore: 1:0 Arlandi (23.), 2:0 Fiedler (34.), 3:0 Poch (48./ET), 3:1 Stellmacher (57.)

Uwe Buchholz (LSC): „Verdienter Derbysieg im einem umkämpften Spiel gegen einen ersatzgeschwächten aber nie aufsteckenden Gegner. Nach dem 3:0 kurz nach der Halbzeit dachten alle das Spiel ist durch, aber Schlutup kam zurück und am Ende hätte das auch 3:3 oder 4:1 ausgehen können. Gute Schiedsrichter Leistung in einem fairen Derby“

Michael Hellberg (TSV): „Glückwunsch an den LSC, der heute einfach wacher war und den  grösseren Willen bewies, zu verdienten drei Punkten.“

Eichholzer SV – Breitenfelder SV 2:3 (0:3)
Tore: 0:1 Kessler (5.), 0:2 Hermann (10.), 0:3 Ehlers (15.), 1:3 Ali (50.), 2:3 Frank (57.)

Hanifi Demir (ESV): „In der ersten Viertelstunde läuft alles gegen uns. Wir bekommen beim Stand von 0-0 einen 11-Meter nicht und im Gegenzug dann das 0-1. Nach 12 Minuten steht es bereits 0-3 und danach kämpfen wir uns rein aber am hat es nicht gereicht. Wir dürfen uns nicht wie eine E Jugend Mannschaft präsentieren in der Anfangsphase und da mache ich meiner Mannschaft den Vorwurf zu wenig Biss und Leidenschaft.“

Büchen-Siebeneichener SV – Ratzeburger SV 4:1 (0:1)
Tore: 0:1 Edler (30.), 1:1 Kuchlenz (60.), 2:1,3:1 Bollongino (66.,75.), 4:1 Wieckhorst (87.)

Nico Gamon (RSV): „Schade. Eine gute Stunde haben wir den Tabellenführer aus Büchen geärgert und gehen durch ein tolles Freistosstor von Edler in Führung. In der 58. Minute erhalten wir aus unserer Sicht einen unberechtigten Strafstoß gegen uns und bekommen den Ausgleich. Danach setzt sich einfach die individuelle Stärke der Büchener durch und gewinnen das Spiel vielleicht um ein Tor zu hoch. Trotzdem ein großes Kompliment an meine Mannschaft, die heute alles reingeworfen hat.“

WSV Tangstedt – SC Rapid 0:3 (0:1)
Tore: 0:1 Rivera (27.), 0:2 Özkaya (52.), 0:3 Pump (91.)

Christian Arp (SCR): „Puh, dolles Ding wie die Jungs die taktischen Vorgaben gegen die spielerisch starke Truppe von Tangstedt umgesetzt und den tiefen Rasen von vorne bis hinten beackert haben. Quasi gewonnen plus Rasen kaputt gemacht, mehr ging nicht. Ein hochverdienter Sieg unserer MANNschaft, wenn man bedenkt, dass der Gegner zB in der zweiten Halbzeit erst in der 90. Minute das erste Mal auf unser Tor geschossen hat. Ein Sonderlob geht an unseren Feldspieler Mazlum Yoksul im Tor, der ohne jegliche Vorbereitung zum erszen Mal ins Tor gegangen ist und die Null gehalten hat. Ich hoffe, er bleibt auf dem Boden und nimmt nun nicht wahllos jedes TW-Angebot an. Heute freuen wir uns, aber ab Montag herrscht dann Demut und es geht wieder bei Null los gegen den Favoriten aus Eichholz.“

Ergebnisse  
   
RW MoislingGroß Grönau1:1
VfL OldesloeRönnau Segeb.3:0
Lübecker SCTSV Schlutup3:1
SSV PölitzTSV Nahe3:1
Eichholzer SVBreitenfelder SV2:3
Büchen-Sieben.Ratzeburger SV4:1
WSV TangstedtRapid Lübeck0:3

 Tabelle   
     
Pl. MannschaftSp.Diff.Pkt.
1.Büchen-Sieben.142433
2.Lübecker SC 99142133
3.WSV Tangstedt141629
4.Eichholzer SV151328
5.TSV Schlutup15926
6.Groß Grönau151121
7.SC Rapid Lübeck15221
8.SSV Pölitz14019
9.VfL Oldesloe15-219
10.Breitenfelder SV14-517
11.Ratzeburger SV15-717
12.SSV Güster14-916
13.TSV Nahe14-912
14.Rönnau Segeberg15-1312
15.RW Moisling15-2612
16.H. Ahrensb.14-2510