Lübeck – Am Mittwoch erfolgte in der Frauenlandesliga das Nachholspiel des TSV Pansdorf. Auswärts erwarteten die Damen der FSC Kaltenkirchen. Früh netzte der Gastgeber durch Nele Dierks (5.). Erst in der 70. Minute gelang es Nicole Körner auszugleichen und dann den 2:1-Siegtreffer zu versenken (73.) Am Sonntag empfängt der TSV Pansdorf jetzt die JuS Fischbek. Hier sollen die nächsten drei Punkte in der Meisterschaft eingefahren werden. Auch weitere Punkte auf dem Konto möchte der ATSV Stockelsdorf nach dem Spiel am Sonntag gegen die SG Eutin/Neustadt verbuchen können. Fortuna St. Jürgen und der Ratzeburger SV möchten an ihre Erfolge aus dem Vorherigen Spiel anknüpfen und siegen.

FSC Kaltenkirchen – TSV Pansdorf 1:2 (1:0)
Tore: 1:0 Dierks (5.), 1:1, 1:2 Körner (70.,73.)
Nils Scholtz (TSV Pansdorf): „Die erste Hälfte verschlafen wir komplett.  Gehen mit 0:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit zeigt die Mannschaft was in ihr steckt. Und es entwickelt sich eine klasse Partie. Die wir am Ende 2:1 für uns entscheiden.“

ATSV Stockelsdorf – SG Eutin/Neustadt (So., 19. November, 11 Uhr)
Freddy Grünsteidl (ATSV Stockelsdorf): „Zum letzten Heimspiel des Jahres empfangen wir die SG Eutin in Stockelsdorf. Wir wollen unsere Serie natürlich fortsetzen, wissen aber auch um einen Gegner, der uns insbesondere durch eine kompakte Defensive und schnelle Konter in den letzten Jahren immer wieder gefordert hat. Ziel ist es, die drei Punkte in Stodo zu behalten und uns weiter an der Spitze zu behaupten, auch, um mit einer guten Ausgangsposition im letzten Spiel in Ratzeburg anzutreten. Wir sind gut drauf und gerüstet für das Spiel.“

TSV Pansdorf – JuS Fischbek (14 Uhr)
Nils Scholtz (TSV Pansdorf): „Sonntag wollen wir versuchen die nächsten Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Die Mannschaft freut sich.“

Ratzeburger SV – SV Fortuna Bösdorf (14 Uhr)
Alex Witt (Ratezburger SV): „Ein spielfreies Wochenende kann von Vor- oder auch von Nachteil sein. Fakt ist, wir gehen erholt in das Spiel gegen Bösdorf und wollen ein gutes Spiel zeigen.“

Fortuna St. Jürgen – Kieler MTV II (16 Uhr)
Stefan Scheel (Fortuna St. Jürgen): „Wir werden auch den Kieler MTV nicht unterschätzen und unsere gute Leistung aus dem Kaltenkirchen Spiel mit in die Partie bringen.“

Die weiteren Partien in der Übersicht:
FSC Kaltenkirchen – Holstein Kiel II (So., 19. November, 12 Uhr)
FC Kilia Kiel – Eichholzer SV (14 Uhr)