Lübeck – Am Sonntag steht der zweite Rückrundenspieltag in der Verbandsliga Süd an. Der Lübecker SC empfängt dabei den Breitenfelder SV an der Thomas-Mann-Straße. Der LSC verlor in der vergangenen Woche den Rückrundenauftakt in Ahrensburg mit 1:3. Für den BSV ist das Spiel in Lübeck das erste in der Rückserie, denn am letzten Spieltag fiel das Spiel gegen Rot-Weiß Moisling aus. Im Hinspiel gewann der LSC in Breitenfelde mit 3:0.
Zu gleichen Anstoßzeit, um 13 Uhr gastiert Eintracht Groß Grönau beim TSV Nahe. Unter der Woche unterlag die Eintracht im Pokal dem TSV Schlutup mit 0:3, doch in der Liga haben sich die Grönauer stabilisiert und stehen mit 24 Punkten auf einem sicheren sechsten Tabellenplatz. Der TSV Nahe ist auch nach die Niederlage in Schlutup am letzten Wochenende Letzter der Tabelle.
Um 14 Uhr beginnt an der Guerickestraße das Spiel des Eichholzer SV gegen die SG Rönnau-Segeberg. Der ESV hat zurzeit 28 Punkte auf dem Konto und rangiert auf Position fünf. Die SG ist mittendrin im Abstiegskampf und steht mit 13 Punkten auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Im Hinspiel setzten sich die Eichholzer mit 4:1 durch.
Wiedergutmachung für die 2:4-Niederlage aus dem Hinspiel möchte sicherlich der SC Rapid gegen den SSV Güster betreiben. Für beiden Mannschaften verläuft die Saison wie eine Achterbahn. Eine Gemeinsamkeit gibt es dabei auch noch: Für beide Teams war der sechste Tabellenplatz in dieser Spielzeit das höchste der Gefühle. Derzeit steht der SCR auf Position sieben, während der SSV Zwölfter ist.
Am Brüder-Grimm-Ring startet die Rückrunde nun auch für Rot-Weiß Moisling, nachdem das Spiel in Breitenfelde ausgefallen war. Stattdessen testete RWM gegen den Landesligisten Grün-Weiß Siebenbäumen und verkaufte sich bei der 0:1-Niederlage teuer. In der Liga ist nun der Ratzeburger SV zu Gast in Moisling. Trotz des aktuellen Aufwärtstrends stehen die Moislinger noch immer auf einem der Abstiegsränge. Der RSV befreite sich zuletzt etwas und hat momentan sieben Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone, bedeutet Rang neun in der Tabelle.
Der TSV Schlutup kommt an diesem Wochenende zum zweiten Heimspiel in Folge. Diesmal spielt der VfL Oldesloe am Palinger Weg vor. Das Hinspiel im August lief für die Truppe von Thomas Manthey sehr gut. Die Schlutupter gewannen mit 4:0 in Oldesloe. Der Rückstand auf die Tabellenspitze beträgt zur Zeit fünf Punkte für den TSV Schlutup. Der VfL Oldesloe ist auf Rang acht zu finden.

Stimmen vor dem Spieltag:

- Anzeige -

Lübecker SC – Breitenfelder SV (Sonntag, 13 Uhr, Thomas-Mann-Straße)

Andreas Beyer (LSC): „Es gibt nicht viel zu sagen nach dem Auftritt in der zweiten Halbzeit am letzten Wochenende. Die Mannschaft weiß was sie zu tun hat.“

TSV Nahe – Eintracht Groß Grönau (Sonntag, 13 Uhr, Segeberger Straße)

Dennis Keske (EGG): „Am Sonntag treffen wir auf Nahe, die im Hinspiel eine grandiose Aufholjagd hingelegt haben und uns somit nach einer 3:0-Führung noch an den Rand einer Niederlage gebracht haben. Auch die letzten Ergebnisse zeigen, dass die Mannschaft besser ist, als es der Tabellenplatz aussagt, so dass das Spiel alles andere als ein Selbstgänger wird und wir nur etwas Zählbares mitnehmen können, wenn wir unsere Leistung über 90 Minuten abrufen können. Ein Rasenplatz, der sicherlich witterungsbedingt schwer zu bespielen sein wird, wird sicherlich dazu führen, dass es fußballerisch kein Leckerbissen wird, sondern ausschließlich über den Kampf gehen wird.“

Eichholzer SV – SG Rönnau-Segeberg (Sonntag, 14 Uhr, Guerickestraße)

Hanifi Demir (ESV): „Zwei gute Trainingseinheiten lassen uns wieder auf drei Punkte hoffen. Der Großteil der Mannschaft steht uns zur Verfügung. Wenn sich die Jungs komplett auf die eigenen Aufgaben konzentrieren, werden wir die drei Punkte daheim behalten.“

SSV Güster – SC Rapid (Sonntag, 14 Uhr, Roseburger Straße)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Christian Arp (SCR): „Aufgrund der Konstellation und meinem Bauchgefühl gehe ich davon aus, dass das Spiel ausfällt. Wenn nicht, kommen wir gerne vorbei und frönen unserem Hobby.“

Rot-Weiß Moisling – Ratzeburger SV (Sonntag,14 Uhr, Brüder-Grimm-Ring)

Dirk Kohlmann (RWM): „Wir haben uns diese Woche auf unser Heimspiel gegen den R.S.V gut Vorbereitet! Nach einer grottenschlechten Leistung im Hinspiel brennt unsere Mannschaft auf Wiedergutmachung!!“

Nico Gamon (RSV): „Am Sonntag erwartet uns am Brüder-Grimm-Ring eine schwere Partie. Durch den Trainerwechsel werden immer neue Impulse freigesetzt. Nichtsdestotrotz wollen wir den positiven Schwung aus dem Güster-Spiel mitnehmen. Vielleicht gelingt uns nach langer Zeit wieder auswärts etwas und können für eine Überraschung sorgen. Das würde unsere Position im Mittelfeld ungemein festigen. Personell können wir fast aus dem Vollen schöpfen.“

TSV Schlutup – VfL Oldesloe (Sonntag, 15 Uhr, Palinger Weg)

Michael Hellberg (TSV): „Im Liga“Alltag“ am Sonntag begrüßen wir nach dem Pokal unter der Woche den VfL aus Bad Oldesloe. Im Hinspiel konnten wir die drei Punkte mitnehmen, doch seit dem kamen die Oldesloer immer besser in Fahrt und es wird schon ein hartes Stück Arbeit wenn die 3 Punkte dieses Mal am heimischen Palinger bleiben sollen….“