Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Der SV Azadi ist voll auf Kurs. Klarer Platz eins in der Kreisklasse C mit 150 erzielten Toren. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten Eichholzer SV II beträgt neun Zähler und nun hat man auch den Vertrag für den Heimplatz an der Vorwerker Straße verlängert. Dazu gaben die Verantwortlichen des VfL Vorwerk und des SVA am Donnerstag ihre Unterschriften ab.

Azadi-Pressesprecher Azad Er sagt zu HL-SPORTS: „Wir fühlen uns sehr wohl und gut aufgenommen in Vorwerk. Die Zusammenarbeit macht wirklich Spaß. Daher haben wir unseren zum Jahr 2018 auslaufenden Vertrag, längerfristig bis zum Jahr 2020, mit der Option um ein weiteres Jahr, verlängert.“

Nach dem 12:1-Sieg am vergangenen Wochenende gegen den SC Rapid III geht es für die Freiheitskicker nun in die Winterpause.

Auf dem Foto von links nach rechts: Björn Nickel, Azad Er, Niels Wiegert, Hans-Jürgen Peters und Firat Özden.