24-jähriger Joshua Holtz ist „Fußballheld“

DFB ehrt Trainer für außergewöhnliches Engagement

Joshua Holtz erhielt eine Ehrung vom DFB. Foto: privat

Lübeck – Man kommt von der Arbeit, geht an den Briefkasten und dort ist auf einmal ein Brief des Deutschen Fußball Bundes (DFB). Man macht ihn auf und sieht „Fußballheld der Saison“. Für jeden Fußballer und Ehrenamtler ein Traum, auch für Joshua Holtz.

„Ich habe selbst gar nicht daran geglaubt“

Der 24-Jährige hat diesen Brief Anfang Dezember bekommen und rieb sich vermutlich erst einmal die Augen. „Mit einer Auszeichnung rechnet man selten und es war für mich eine Überraschung. Ich wusste zwar, dass mich jemand dafür vorschlug, aber das es am Ende etwas wird, daran habe ich selbst gar nicht so daran geglaubt und umso schöner war es dann, als ich den Brief bekam und sah, dass ich Fußballheld der Saison 2020/2021 wurde. Das war erstmal ein Gefühl von Gänsehaut und schön nochmal zusätzlich etwas zurückzubekommen, außerhalb der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen, die einem ja so schon so viel zurückgibt. Eine Auszeichnung von oberer Stelle war zusätzlich schön“, sagt der Trainer des JFV Lübeck, der dort in der dritten Saison nacheinander tätig ist.

- Anzeige -

JFV ist stolz!

Peter Geese ist ebenfalls stolz und meint: „Beim JFV Lübeck freuen wir uns für Joshua. Er ist bereits in der dritten Saison bei uns und hat mit 22 Jahren die B-Lizenz erfolgreich erworben. Trotz seiner Jugend hat er uns beim ersten Kennenlernen vor fast drei Jahren mit seiner Begeisterung und seinen Ideen so überzeugt, dass wir ihm die Verantwortung für unsere C-Jugend-Landesliga übergaben. Wir hoffen auf eine weiterhin so engagierte und erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihm.“

In Gleschendorf fing alles an

Vor sechs Jahren fing Holtz als Jugendcoach beim beim FC Scharbeutz an, wo er ursprünglich herkommt und aktuell die B2-Jugend beim JFV Lübeck trainiert. Dabei pendelt er stets zwischen seinem Wohnort Bad Schwartau, Lübeck und Bujendorf. Dort spielt er selbst bei den Herren und baut den Jugendbereich auf, ist noch Schriftführer im Vorstand sowie Jugendobmann. „Früher habe ich in Gleschendorf und beim Oldenburger SV in der A-Jugend-Oberliga gespielt. Aber der zeitliche Aufwand als Trainer im Leistungssport und dann noch als Spieler im Leistungsniveau ist neben den beruflichen Verpflichtungen als Erzieher schwer machbar. Deswegen der Schritt als Spieler in den Breitensport“, erklärt der zentrale Mittelfeldspieler.

Vollgepackte Termine für den Fußball

Die Woche besteht bei ihm fast nur aus Sport: montags, mittwochs und freitags steht der JFV im Kalender. Dienstag und Donnerstag ist Holtz in Bujendorf und am Wochenende drei Spiele sowie Gegneranalyse.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Diverse Lizenzen sind da

Sein Werdegang als Trainer sieht beeindruckend aus und rechtfertigt die DFB-Ehrung: 2014/ 2015 Jugendtrainer FC Scharbeutz F- und E-Jugend, 2015 – 2016 Jugendtrainer FC Scharbeutz E- und D-Jugend, 2016 – 2019 SVG Pönitz D-Jugend, 2019 – 2020 Hanse Lübeck C2-Jugend, 2020 – 2021 Hanse Lübeck C1-Jugend und aktuell dort die B-Jugend. Holtz kennt sich auch mit Fairplay aus, denn zweieinhalb Jahre war er als Schiedsrichter aktiv. Er hat die C- und eine B-Lizenz sowie die Juleica-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und der 24-Jährige ist Torwarttrainer.

Bujendorfer „Retter“

Holtz ist familiär eingestellt und bewahrte die Bujendorfer SpVg im vergangenen Jahr vor dem Aus und sorgte für einen Trainer bei der Herrenmannschaft und einige neue Spieler. Ein echter „Fußballheld“, bei dem ein Verein sich mit ihm glücklich schätzen darf.

Ab nach Spanien

Nicht nur über die Ernennung des DFB darf sich der 24-Jähirge freuen, denn im kommenden Spätsommer geht es ins spanische Santa Susanna nahe Barcelona zu einer Bildungsreise. Neben theoretischen und praktischen Lerneinheiten ist auch noch ein Besuch im Stadion Camp Nou dabei. Herzlichen Glückwunsch und gute Reise.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.