Anzeige
Barmenia Roland Kahl
Lübeck – Am vergangenen Wochenende gab der TSV Schilksee seine Visitenkarte am Steinrader Damm ab – und fungierte als Punktelieferant für Dornbreite. 2:1 hieß es nach 90 umkämpften Minuten für den Lübecker Oberligisten. Am Samstag (Anpfiff 14 Uhr) wollen die Mannen von Chefcoach Sören Warnick und Co-Trainer Sascha Strehlau naturgemäß nachlegen gegen Mitaufsteiger Inter Türkspor Kiel, wissen aber um die Schwere der Aufgabe.
„Es ist unser letztes Spiel in diesem Jahr. Das wollen wir natürlich positiv gestalten. Es begegnet uns am Samstag aber eine Mannschaft, die eine Menge Qualität besitzt und die sicherlich zu den Überraschungen in diesem Jahr zählt“, so Sören Warnick, der noch anfügt: „Wir wollen den positiven Trend weiter ausbauen und natürlich die drei Punkte bei uns in Dornbreite behalten.“
19. Spieltag
Weiche Flensburg 08 II – TSV Friedrichsberg-Busdorf (Sa.)
FC Dornbreite – Inter Türkspor Kiel 
SV Eichede – VfR Neumünster
PSV Neumünster – TSV Wankendorf
NTSV Strand 08 – TSV Schilksee
Holstein Kiel II – Heider SV (So.)
SV Todesfelde – SV Frisia 03
TSV Lägerdorf – TSB Flensburg