Anzeige
Barmenia Roland Kahl
Lübeck – Am 19. Spieltag, dem letzten vor der Winterpause in der Landesliga Holstein, hoffen die regionalen Vertreter natürlich noch einmal auf Zählbares. Am Samstag gilt das für den TSV Pansdorf. Dort gastiert allerdings die starke Reservemannschaft des SV Eichede II am Techauer Weg. Zeitgleich ist auch der VfB Lübeck II gefordert. Die Lohmühlenreserve könnte mit einem Dreier gegen Kellinghusen die bisherige Saison mit dem dann 18. Sieg im 18. Spiel in Folge krönen! Den Samstag abrunden hätte auch der TSV Travemünde können. Die Monte Kicker wollten in ihren letzten Heimspiel gegen den Oldenburger SV ran, doch das Flutlicht am Rugwisch ist defekt und die Partie abgesagt. Und was ist am Sonntag los? Einiges. Preußen Reinfeld empfängt Kellerkind Kisdorf. Dem 1. FC Phönix steht die Auswärtsfahrt zum FC Reher/Puls bevor. Auch dort sollten definitiv Punkte drin sein.
Samstag 2. Dezember 2017
TSV Pansdorf – SV Eichede II (14 Uhr, Techauer Weg)
Dirk Eisenberg (TSVP): „Es fehlen uns Hauke Schult (Urlaub) und Maik Themer (gesperrt). Im letzten Heimspiel des Jahres kommt mit Eichede II eine junge, spielstarke Mannschaft zu uns nach Pansdorf. Tabellenplatz fünf spricht da für sich. Das Hinspiel haben wir aber nach einer guten Leistung nur sehr unglücklich mit 0:1 verloren. Dieses Mal wollen wir es besser machen, unsere Torchancen ausnutzen und dann am Ende punkten.“
VfB Lübeck II – VfL Kellinghusen (14 Uhr, Lohmühle)
Nils Lange (VfB): „Am Samstag erwartet uns mit Kellinghusen eine robuste, zweikampfstarke Mannschaft, die uns im Hinspiel das Leben äußerst schwer gemacht hat und wo wir nur knapp gewonnen haben. Wir möchten noch einmal alles abrufen, was uns die vergangenen Spiele ausgezeichnet hat.“
TSV Travemünde – Oldenburger SV abgesagt 
Sonntag 3. Dezember 2017
Preußen Reinfeld – Phoenix Kisdorf (14 Uhr, Bischofsteicher Weg)
Michael Clausen (Preußen): „Wenn wir angesichts der Platzverhältnisse spielen können, wollen wir unsere positive Serie fortsetzen, werden aber mit Sicherheit Kisdorf auch nicht unterschätzen. Im Vergleich zum letzten Wochenende werden diesmal wieder Schecke und Treichel dabei sein.“
FC Reher/Puls – 1. FC Phönix Lübeck (14 Uhr, Am Sportplatz)
Dirk Brestel (Phönix): „Beim letzten Spiel im Jahr 2017 müssen wir nochmal auswärts antreten, natürlich nur, falls der Wettergott ein Spiel in Reher zulassen sollte. Nach der Niederlange am vergangen Wochenende werden wir alle Kräfte mobilisieren – um auf dem zweiten Tabellenplatz zu überwintern. Die Hinserie hat viel Kraft gekostet. Die Jungs freuen sich auf die wohlverdiente, aufgrund von bereits feststehenden Nachholspielen aber verkürzte Winterpause. Wir spielen bisher eine tolle, im Vorwege nicht so zu erwartende Saison, die man letztendlich mit einem Erfolg in Reher positiv beenden könnte. Den Ansatz wird aber auch der Gegner verfolgen. Somit müssen wir nochmals an die Schmerzgrenze gehen und die volle Konzentration auf die letzten 90 Minuten legen. Verletzungsbedingt wird Meier ausfallen. Lau und Kurianov werden aus privaten Gründen nicht zur Verfügung stehen.“
19. Spieltag
BSC Brunsbüttel – TuS Hartenholm (Sa.)
VfR Horst – SV Schackendorf 
TSV Pansdorf – SV Eichede II
VfB Lübeck II – VfL Kellinghusen
TSV Travemünde – Oldenburger SV abgesagt 
SV Todesfelde II – GW Siebenbäumen (So.)
Preußen Reinfeld – Phoenix Kisdorf
FC Reher/Puls – 1.FC Phönix Lübeck