Lübeck – An die Begegnung in Wolfsburg erinnern sich die Kicker des VfB Lübeck sicherlich noch gerne. Ein Last-Minute-Tor von Leon Dippert (Foto) sorgte für einen Dreier im Hinspiel in Niedersachsen und kollektive Jubelstürme nach dem Abpfiff.

Nun kommt es am Montagabend auf der Lohmühle (Anpfiff 20:15 Uhr) zur erneuten Auflage, treffen zwei Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte aufeinander. Das alles ist auch parallel zum Kick auf der Lohmühle – vor hoffentlich ansprechender Kulisse – auch im Fernsehen (Sport1) verfolgbar. Das Grün-Weiß nach zuvor 10 Punkten aus 4 Partien in Folge auch gerne im letzten Pflichtspiel im Jahr 2017 dreifach punkten möchte, steht außer Frage.

Auch für VfB-Coach Rolf Landerl. „In Wolfsburg war das richtig spannend. Am Ende waren wir ein sehr, sehr glücklicher Sieger. Das könnte natürlich jetzt ein zusätzlicher Ansporn sein für den VfL. Die wollen da vielleicht etwas geraderücken. Trotzdem wollen wir das Match am Montag wieder positiv über die Bühne bringen“, so der Fußballehrer gegenüber HL-SPORTS, der ansonsten bis auf Stefan Richter und Dennis Hoins wohl alle Mann an Bord hat. „Alle anderen sind seit Anfang der Woche wieder dabei, stehen wohl zur Verfügung.“