Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Ratekau – Norddeutschlands größtes Jugendfußballturnier geht in seine zwölfte Auflage und wartet erneut mit einem umfangreichen Programm auf seine Gäste. Insgesamt 72 Mannschaften werden beim Fair-Play-Cup in der Ratekauer Mön-Halle mit dabei sein. Traditionell wird das Turnier zwischen den Feiertagen starten und ist mittlerweile ein fester Programmpunkt des Sportkalenders in der Region. Den Auftakt machen am 27.12. ab 9.00 Uhr die kleinsten Kicker beim SpedLog-Parbs-G-Jugend-Cup. Den Abschluss bilden in diesem Jahr dann die ältesten Spieler beim Lash&Lift-A-Jugend-Cup am 30.12. ab 15.30 Uhr.

Neben dem sportlichen Aspekt hat sich das Helferteam um Chef-Organisator Tim Schlichting wieder einiges ausgedacht. So wird kein geringerer als HSV-Legende und Fußballeuropameister Horst Hrubesch den Cup am 27.12. mit seiner Anwesenheit bereichern. Gemeinsam mit dem Präsidenten des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes, Hans-Ludwig Meyer, wird Hrubesch ab 11.00 Uhr in der Ratekauer Sporthalle zu Gast sein und den DFB-Präsidenten Reinhard Grindel vertreten. Dieser ist seit 2016 Schirmherr der Veranstaltung und war auch am letzten Turniertag der letztjährigen Ausgabe selbst zu Gast. In diesem Jahr wird Grindel aus terminlichen Gründen jedoch nicht vor Ort sein können und übergibt dem DFB-Sportdirektor Hrubesch die Möglichkeit sich einen Eindruck vom Fair-Play-Cup zu machen.

„Wir freuen uns sehr, dass der DFB uns weiterhin unterstützen möchte und sind gespannt auf Horst Hrubesch. Sicherlich wird es den einen oder anderen Fan geben, der sich nur wegen unserem Stargast auf den Weg nach Ratekau in die Halle machen wird. Hoffentlich können wir Hrubesch ähnlich zufrieden nach Hause entlassen wie den DFB-Präsidenten vor einem Jahr. Gerade für unser Team von ehrenamtlichen Helfern ist die erneute Unterstützung des DFB eine tolle Anerkennung für die jahrelange Arbeit für unseren Cup“, so Turnier-Chef Tim Schlichting.

Besonders das Helferteam, welches sich alle Jahre wieder ehrenamtlich für das Event engagiert, stößt bei den Turniergästen auf Bewunderung. Mittlerweile gehören 29 Helfer dem Team an und versuchen in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal den Gästen in Ratekau ein interessantes Erlebnis zu bereiten. Neben dem gewohnt breit aufgestellten Cateringbereich, gibt es dieses Jahr für die Teilnehmer erneut die Chance seine Schussgeschwindigkeit zu messen.

Auch das sportliche Niveau ist jedes Jahr ein entsprechendes Merkmal der Veranstaltung. So werden u.a. Jugendteams vom FC St. Pauli, Holstein Kiel, VfB Lübeck oder auch vom Seriensieger Vejle BKaus Dänemark teilnehmen. Gerade die Dänen, die alljährlich mit Jugendnationalspielern nach Ratekau reisen, bereichern das Turnier mit ihrer Spielweise. Die B-Jugend kann ihre Rekordserie von fünf Turniersiegen in Folge unter dem Hallendach noch einen weiteren Sieg hinzufügen. Aber bei der starken Konkurrenz dürfte dies kein Selbstläufer für das Team von Sören Lykke werden.