Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Am Sonntag fanden die Futsal-Hallenmeisterschaften im Frauenfußball statt. Von zehn möglichen Vereinen mit Frauenmannschaften bekundeten fünf Interesse und nahmen teil. Neben dem Oberligisten, TSV Siems, traten die Landesligisten, der ATSV Stockelsdorf und die Fortuna St. Jürgen gegen Kreisligisten mit der FSG DVM Lübeck und SV Eintracht 04 Lübeck an. In einer Hin und Rückrunde ermittelte der Kreis den Sieger.

Erst im letzten der 20 Spiele zwischen dem ATSV Stockelsdorf und Fortuna St. Jürgen entschieden sich die Platzierungen. Der TSV Siems setzte sich mit 18 Punkten durch. In der Futsal-Landeshallenkreismeisterschaft am 4. Februar vertreten die Siemserinnen den Kreis Lübeck. Den zweiten Platz sicherte sich Fortuna St. Jürgen, die sich im letzten Spiel gegen den ATSV Stockelsdorf durch setzten und die Stockelsdorfer auf den dritten Platz verwiesen. Die Damen der FSG DVM Lübeck erkämpften sich den vierten Tabellenplatz. Auf dem fünften Rang reihte sich SV Eintracht Lübeck 04 ein.

Als beste Spielerin des Turnieres wurde Laura Szücs von den Damen der SV Eintracht Lübeck 04 ausgezeichnet. Sari Johannsen-Peränen (Fortuna St. Jürgen) nahm den Preis für die beste Torhüterin entgegen. Mit sieben Treffern freute sich Sophie Hagedorn über die Auszeichnung als Torschützenkönigin.