Neumünster – Der Oberliga droht ein Desaster! Der VfR Neumünster steht vor der Insolvenz. Eine fünfstellige Summe fehlt dem Verein, ist seit längerer Zeit in finanziellen Nöten. Zum Zenit kam es, als Bernd Hagen als Präsident beim Traditionsclub hinschmiss. Er war auch gleichzeitig größter Geldgeber. Auch der Schatzmeister trat zurück. Gerd Grümmer übernahm als 2. Vorsitzender die Führung, bat am Donnerstagabend zu Krisensitzungen. Erst weihte er das Trainerteam um Sven Boy und Thomas Möller als Sportlichen Leiter ein, stellte klar, wie es um den VfR steht. Danach stellte sich Grümmer vor die Mannschaft und informierte diese.

Aus internen Kreisen heißt es, dass Grümmer den Spielern die sofortige Freigabe erteilen würde, wenn diese sich neue Vereine suchen möchten. Er warb allerdings darum, dass jeder bleiben darf. Geld würde allerdings keines mehr fließen – zumindest vorerst nicht. Er schloss den Gang in die Insolvenz allerdings nicht komplett aus. Die Mannschaft hat nun erstmal frei. Das war allerdings schon vorab so abgemacht.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.