Lübeck – Am Sonntag traf in der Frauenoberliga der TSV Siems auf die Damen der SV Frisia 03 aus Risum-Lindholm. Während der Gastgeber früh in Führung ging, verletzte sich die Siemserin Kapitänin Martha Thomaschewski in der 29. Minute durch einen Ellenbogenschlag des Gegners in ihr Gesicht. Im Universitätskrankenhaus richteten die Ärzte die Nase operativ. Die Siemserinnen kämpften ohne ihre Spielführerin. In der zweiten Halbzeit erzielten sie weitere drei Tore. Unter Druck gesetzt fiel noch ein Eigentor bei der SV Frisia. In der 89. Minute gelang es den Gästen den Ball im Tor hinter Sarah Volkmann zu platzieren. Die Siemserinnen schafften es durch den Sieg, sich den dritten Tabellenplatz zu sichern.

TSV Siems Lübeck – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 7:1 (3:0)
Tore: 1:0 Mandy Scheer (9.), 2:0, 3:0, 5:0 Sophie Hagedorn (25., 29., 75.), 4:0 Sarah Kähler (60.), 6:0 Nicole Polensky (77.), 7:0 Nicole Ebsen (ET 88.), 7:1 Lena Engel (89.)

- Anzeige -

Kambiz Tafazoli (TSV Siems): „Als erstes wünschen wir unserem Capitano eine gute Besserung. Den Sieg widmen wir dir Martha. Wir wollten die drei Punkte zuhause behalten und haben von Anfang an aufs Tempo gedrückt. Folgerichtig sind wir auch in Führung gegangen und wollten weitere Tore schießen. Der Sieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung.“

SSC Hagen Ahrensburg – Heider SV 6:2 (1:0)
Tore: 1:0 Elschenbroich (41.), 2.0 Langhans (53. ET), 3:0 Lienau (56.), 4:0, 6:2 Stahmer (61., 88.), 5:0 Gollnest (63.), 5:1 Dusör (72.), 5:2 Lueders (77.)

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

VfB Schuby – TSV Ratekau – Ausfall

 Tabelle   
     
Pl. MannschaftSp.Diff.Pkt.
1.TSV Klausdorf91124
2.Kieler MTV9220
3.TSV Siems101919
4.Hagen Ahrenbg.111318
5.TSV Ratekau81218
6.RS Kiel101415
7.TuRa Meldorf12-214
8.TSV Schönberg10-911
9.VfB Schuby10-59
10.Risum-Lindholm9-69
11.TSV Russee10-215
12.Heider SV10-284