Lübeck – Saisonverlängerung schön und gut, es bleibt dem Norddeutschen Fußball-Verband (NFV) ja auch nichts anderes übrig. Wie man allerdings in nur 17 Tagen sieben Spiele durchbekommt, zeigen die neuesten Pläne. So soll der VfB Lübeck dieses Phänomen angehen. Hier die Idee:

VfB – Hannover 96 II (Sa., 14.4.)
VfB – Jeddeloh (Di., 17.4.)
Weiche – VfB (Do., 19.4.)
Egestorf – VfB (So., 22.4.)
VfB – Wolfsburg II (Di., 24.4.)
VfB – St. Pauli II (Do., 26.4.)
VfB – Havelse (Mo., 30.4.)

„Es gibt einen Plan des NFV, den ich aber öffentlich nicht weiter kommentieren will, da es sich um ein internes Papier handelt. Wir haben dem NFV einen anderen Vorschlag gemacht und warten nun auf Antwort“, sagt VfB-Vorstand Florian Möller zu HL-SPORTS.

Dazu kommen die anderen Partien:
Norderstedt – VfB (So., 8.4.)
Rehden – VfB (Mi., 11.4.)
Altona – VfB (Do., 3.5.)
Hildesheim – VfB (Sa., 6.5.)
VfB – Drochtersen (Mi., 9.5.)
Lüneburg – VfB (So., 13.5.)

Fehlen würde aktuell die Partie in Oldenburg (25.4.), die derzeit noch keinen Termin hätte.

Dieser Plan wird voraussichtlich nicht der letzte sein, denn der NFV hatte angekündigt, die Saison zu verlängern. Dann würde nach aktuellen Erkenntnissen, Mittwoch, der 16. Mai noch dazu kommen.

Anzeige