Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – In der Kreisklasse A des Lübecker Fußballs kam es am Wochenende zu keiner einzigen Partie. Alle Begegnungen wurden wetterbedingt abgesagt. Somit befinden sich die meisten Teams bereits in der Winterpause. Für den kommenden Sonntag ist noch eine Nachholpartie angesetzt worden. Hier empfängt der Türkische SV die Reserve des Lübecker SC 99 um 14.00 Uhr auf der Falkenwiese. Mit einem Sieg könnten sich die Jungs von TSV-Trainer Timm Barasik vom zwölften auf den neunten Platz verbessern und so die missglückte Hinrunde wenigstens einigermaßen erfreulich beenden. Für den LSC II unter Trainer Sascha de Guzman geht es indes darum, wenigstens einen Punkt aus der Hinrunde mit in den Winter zu holen. Punktlos stehen die Kicker vom Thomas-Mann-Platz auf dem vorletzten Rang (ATSV Stockelsdorf II zog zurück und belegt den letzten Platz).

An der Spitze wird es indes ab März spannend. Olympia Bad Schwartau geht mit 33 Punkten als „Wintermeister“ in die Pause und kann sich entspannt zurücklehnen. Um den zweiten Aufstiegsplatz in die Kreisliga dürfte sich in der Rückrunde ein heißer Kampf entwickeln. Viktoria 08 (27 Punkte), TSV Dänischburg (25), FC Dornbreite II (24) haben dabei eine gute Ausgangsposition. Aber auch TuS Lübeck II (22 Punkte) mit einem Spiel weniger blickt auf Platz zwei der Kreisklasse. Selbst der siebtplatzierte Türkische SV II mit 15 Punkten und ganzen drei Partien weniger auf ihrem Konto, könnte in das Geschehen eingreifen.