Lübeck – Auch am 1. Mai geht es in der Fußball-Landesliga wieder zur Sache. Und das vor allem für die Adlerträger (51 Punkte/25 Spiele). Die reisen nämlich am Dienstag zum Spitzenspiel nach Hartenholm, messen sich mit dem Tabellenzweiten (55 Punkte/24 Spiele) der Landesliga Holstein am Timm-Schott-Weg.

Ein Dreier für den 1. FC Phönix wäre elementar wichtig, um im Rennen um den Relegationsrang zwei involviert zu bleiben. Gefordert ist aber auch der TSV Travemünde, den es nach dem Auswärtssieg beim VfR Horst (3:1) zum FC Reher/Puls verschlägt. TSV-Trainer Axel Junker äußerte sich bei HL-SPORTS zur anstehenden Aufgabe so: „Kindler und Rocksien haben sich für weitere Aufgaben empfohlen und werden erneut dabei sein. Kevin Mielke wird ebenfalls wieder dabei sein. Vielleicht kommt noch der eine oder andere hinzu. Der Sieg gegen Horst tat uns gut. Jetzt erwartet uns ein schwieriges Spiel bei Reher Puls. Meine Truppe möchte es besser machen als beim 1:3 im Hinspiel.“

Phönix-Co-Trainer Dirk Brestel schwärmt hingegen ein bisschen vom Kontrahenten aus Hartenholm. „Der letztjährige SH-Ligist und die `Mannschaft der Stunde` spielt eine tolle Rückrunde und hat sich mittlerweile den zweiten Tabellenplatz erspielt. Wir für unseren Teil müssen die Leistungen der letzten Partien erneut abrufen, uns sogar steigern, um in Hartenholm zu bestehen. Die Generalprobe in Siebenbäumen verlief sehr gut für uns und macht Hoffnung auf ein gutes Spiel. Nippert und Lehwald trugen in diesem Spiel leichte Blessuren davon. Diese sollten einen Einsatz aber nicht gefährden. Weitere Ausfälle haben wir aktuell nicht zu beklagen. Wir freuen uns auf ein tolles Spiel vor großer Kulisse.“

Nachholspiele am Dienstag (1. Mai): 

SV FC Reher/Puls – TSV Travemünde (14 Uhr)
BSC Brunsbüttel – SV Todesfelde II (15 Uhr)
TuS Hartenholm – 1. FC Phönix Lübeck (15 Uhr)