Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hannover – Im viertletzten Spiel der Regionalliga-Saison trat Eutin 08 am Dienstag bei der 2. Mannschaft von Hannover 96 an.
Die Gastgeber nahmen von Beginn an das Heft in die Hand. In der 12. Minute musste Lukas Benner das erste Mal gegen Yousef Emghames eingreifen, der frei vor ihm auftauchte. Danach entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen ohne große Chancen. Nach 26 Minuten vergab dann Florian Stahl die erste gute Gelegenheit der Eutiner. Nach Einsatz von Fredy Kaps kam er zum Schuss, wurde aber abgeblockt. Glück dann in der 44. Minute, dass der schön frei gespielte Valmir Sulejmani nur den Pfosten des Eutiner Tors traf. So ging es torlos in die Kabinen.

Nach der Pause übernahm Hannover zunächst erneut das Kommando und drängte Eutin in deren Hälfte, ohne aber zwingende Chancen kreieren zu können. Es fehlte auf beiden Seiten an Präzision. Eutin blieb über Konter gefährlich, scheiterte aber mehrfach an Hannovers Keeper Marlon Sündermann. Aus einer solchen Szene entwickelte sich in der 65. Minute ein Konter der Gastgeber, der am Ende von Benner gestoppt wurde. Nach 72 Minuten vereitelte er erneut eine gute Möglichkeit der Hannoverarner, er parierte einen Schlenzer aus 18 Metern bravourös zur Ecke. Alles sah nach einer Punkteteilung aus, aber es kam anders. In der 87. Minute waren die Gäste einmal nicht aufmerksam und Hannover spielte einen Ball steil in die Spitze, den Sulejmani aufnahm. Er ließ Benner aussteigen und versenkte den Ball im Tor. Drei Minuten später ließen die Niedersachsen sogar noch das 2:0 durch den gerade eingewechselten Moritz Riegel folgen, der eine Linksflanke souverän verwandelte. Eine unnötige Niederlage, da beide Mannschaften fast auf Augenhöhe agierten, mit spielerischen Vorteilen für Hannover. Am Ende war es ein unglücklicher Spielausgang für die Gäste, die durch eine überraschende Aktion des Gegners auf die Verliererstraße gerieten.

Tore: 1:0 Sulejmani (87.), 2:0 Riegel (90.)

Zuschauer: 280

Hannover 96 II: Sündermann, Springfeld, Baller, Sulejmani, Emghames, Hehne, Langer (60. Demir), Wolf, Arkenberg (90. Ritzka), Dierßen (85. Riegel), Tarnat

Eutin 08: Benner, Rave, Petrick (60. Borchardt), Steinwarth, Kaps, Bork, Witt, Meyer, Stahl (67. Glosch), Voss, Wölk (46. Ziehmer)