Lübeck – Im letzten Auswärtsspiel in der Spielzeit 2017/2018 führt es den VfB Lübeck am heutigen Sonntag (13.5.) in der Regionalliga Nord nach Lüneburg, genauer gesagt an die Sülzwiesen (Anpfiff 14 Uhr).

Für die Grün-Weißen, die wohl erneut ohne Eric Birkholz (Aufbautraining), Stefan Richter (Nasenbeinbruch), Nico Löffler (Patellasehne), Marvin Thiel (Schulterverletzung) und Sven Mende (Pause) auskommen müssen, dazu scheint ein Einsatz von Cemal Sezer und Moritz Marheineke (beide nach Muskelfaserriss im Aufbau) mehr als fraglich, die Chance mit einem Sieg den dann schon neunten Auswärtsdreier unter Dach und Fach zu bringen. Warum nicht?

Eines scheint jedenfalls ausgeschlossen, denn die Lübecker können einfach nicht Unentschieden spielen in der Fremde. Die bisherigen absolvierten 16 Begegnungen in Liga vier mit grün-weißer Beteiligung fanden jedenfalls immer einen Sieger. Achtmal waren das die Schleswig-Holsteiner. Achtmal jubelte aber auch der jeweilige Kontrahent. „Wir werden wieder alles geben, alles reinlegen was noch geht“, verspricht Andreas Gomig einen „großen Kampf“. Freuen wird das sicherlich die vielen mitgereisten Fans, die das Match beim LSK zu großen Abschiedssause erklärt haben und zahlreich anreisen wollen (HL-SPORTS berichtete). Fehlen nur noch die drei Zähler…