Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Sereetz – Spielt der Sereetzer SV in der kommenden Saison doch noch in der Fußball-Verbandsliga? Man wartet am Stadion in der Berliner Straße auf ein Zeichen des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV). Dort steht nämlich noch eine Entscheidung aus, ob der SC Rönnau 74 den Platz der aufgelösten Spielgemeinschaft mit Eintracht Segeberg behalten darf. Beide Vereine kündigten die Zusammenarbeit auf. Die Rönnauer erhoben schwere Vorwürfe gegen den ehemaligen Partner. Von Betrug war die Rede und es soll eine Strafanzeige geben. Nutznießer des Streits könnten also nun die Sereetzer sein, die in der Relegation der Kreisligisten gegen den TSV Bargteheide scheiterten, denn laut Statuten müsste der SC Rönnau wieder in der Kreisliga anfangen. Gemeldet haben sie für die Verbandsliga. Der SHFV entscheidet nun.