Es war der Kracher des Abends: England gewann im letzten Achtelfinalspiel der WM 2018 nach Elfmeterschießen gegen Kolumbien mit 5:4. Der Coup gelingt den Engländern, nachdem sie sechsmal bei Weltmeisterschaften im Elfmeterschießen ausgeschieden sind. Nach Verlängerung stand das Spiel 1:1, im Elfmeterschießen führte Kolumbien 3:2 und scheiterte noch mit 3:4.

Mit einem verwandelten Foulelfmeter, seinem 6. Tor bei dieser WM, hatte Harry Kane in der 57. Minute in Führung gebracht. Erst in der letzten Minute der Nachspielzeit (3 Minuten) glich Yerry Mina mit Kopfball nach dem ersten(!) Eckball der Kolumbianer in diesem Spiel aus, brachte die Südamerikaner in die Verlängerung.

England trifft im Viertelfinale auf die Schweden, die am Nachmittag in St. Petersburg einen 1:0-Sieg gegen die Schweiz feierten. Torschütze: Emil Forsberg (RB Leipzig) in der 66. Minute!

In der Torjäger-Liste führt Harry Kane mit sechs Treffern, sein ärgster Verfolger ist Romelu Lukaku mit vier Treffern. Der Belgier spielt am Freitag im zweiten Viertelfinalspiel in Kasan gegen Brasilien.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat es gestern Nachmittag mitgeteilt: Joachim Löw bleibt Bundestrainer! Er sei dankbar für das Vertrauen, erklärte der 58-Jährige. „Ich spüre trotz der berechtigten Kritik an unserem Ausscheiden auch generell viel Rückhalt und Zuspruch“, so Löw weiter.

Das erste Pflichtspiel steigt in der neuen Nations League – am 6. September in München gegen Frankreich.