Anzeige

Groß Grönau – Schon im ersten Spiel des Kreispokal-Achtelfinales gab es eine faustdicke Überraschung. Eintracht Groß Grönau schaltete mit einem 5:0 (2:0)-Sieg den TSV Travemünde aus. Karro (7., 81.), Pabst (13.), Rackwitz (60.) und Beyer (87.). Travemündes Kurth (85.) sah die Gelb-Rote Karte.

Eintrachts Co-Trainer Dennis Keske sagte zu HL-SPORTS: „Heute haben wir unsere Chancen endlich einmal konsequent genutzt und auch einen in dieser Höhe verdienten Sieg eingefahren. Dennoch wissen wir das Ergebnis einzuordnen und werden uns ab morgen voll fokussieren, da wir diese Leistung am Sonntag in Büchen bestätigen müssen.“

„Ich werde zu uns nichts sagen. Das hat keinen Sinn und bringt niemandem etwas. Grönau hat größte Anerkennung für diese Leidenschaftliche Leistung verdient und sind absolut verdient in der nächsten Runde“, meinte der enttäuschte Monte-Kicker-Coach Axel Junker.

Am Mittwochabend folgen fünf weitere Partien in der Runde.

Achtelfinale:
Eintracht Groß Grönau – TSV Travemünde 5:0
Roter Stern – Eintracht 04 (Mi. 19 Uhr)
TuS 93 – TSV Schlutup
1. FC Phönix – Lübecker SC (19.30 Uhr)
Fortuna St. Jürgen – SC Rapid
Olympia Bad Schwartau – FC Dornbreite
VfL Vorwerk – TSV Kücknitz (Do., 19.30 Uhr)
SV Azadi – VfL Bad Schwartau (30.8.)

Anzeige