Kiel – Für Holstein Kiel geht es nach der 1:4-Pleite von Fürth am Sonnabend um 13 Uhr im Holstein-Stadion gegen den VfL Bochum. Die Gäste kommen mit einem starken Rückenwind an die Förde, gewannen in der Vorwoche mit 6:0 gegen den FC Ingolstadt und stehen auf Rang vier. „Bochum ist eine Mannschaft, die mitspielen wird und mit extrem viel Tempo angreift. Im Sturm haben sie mit  Lukas Hinterseer einen Spieler, der die Chancen auch verwertet. Aber in der Defensive ist der VfL anfällig, da werden sich für uns Lücken ergeben“, so Kiels Trainer Tim Walther vor der Partie. Er muss auf Seydel (Sprunggelenk) und Lewerenz (Rückenprobleme) verzichten. Hinter Girth (Wadenprobleme) steht ein Fragezeichen.

6. Spieltag:
Ingolstadt – St. Pauli 0:1
Sandhausen – Köln 0:2
Kiel – Bochum (Sa., 13 Uhr)
Bielefeld – Berlin
Dresden – Darmstadt
Hamburg – Regensburg (So., 13.30 Uhr)
Duisburg – Aue
Heidenheim – Fürth
Paderborn – Magdeburg

Anzeige
AOK