Lübeck – Für den 13. Spieltag haben sich die Planer zwei Freitagsspiele in der Verbandsliga ausgedacht. Bei einem gilt es für den TSV Schlutup die Kurve zu bekommen. Der Tabellenvorletzte ist inzwischen mit Minuspunkten belastet und arbeitet hart am Anschluss. Zu verlieren hat das Team vom Palinger Weg bald nichts mehr und das brennt sich sicherlich langsam in die Köpfe. Schlecht spielen wäre das eine, doch das ist es ja nicht. Einzig der Knoten muss platzen. Im Waldstadion beim Sereetzer SV könnte man damit anfangen.

Die Serie bei Eintracht Groß Grönau hat zuletzt gehalten. Das soll gegen Güster so weitergehen. Die Lauenburger haben die letzten drei Punktspiele verloren. Ähnlich ist es beim Eichholzer SV, der zwei Mal 2:1 in Folge siegte. Sieben Partien in Serie hat Gegner Pölitz nicht gewonnen. Auf dem Papier eine einfache Sache, doch klappt es auch auf dem Platz? Für den 1. FC Phönix II geht es um Einiges. Zuhause gegen den direkten Konkurrenten aus Bad Oldesloe, der auf einem Abstiegsplatz steht. Mit einem weiteren Dreier der Adler wäre das Abstiegsgespenst erst einmal verscheucht.

Das Top-Spiel des 13. Spieltags steigt sicher in Breitenfelde. Rapid muss zum Tabellenersten aus Lauenburg, der in der Vorwoche zum ersten Mal verlor und so etwas sicher nicht noch einmal erleben möchte. Die Lübecker sind gewappnet.

Stimmen vor dem Spieltag:

Sereetzer SV – TSV Schlutup (Fr. 20 Uhr, Waldstadion)
Mike Melles (Schlutup): „Freitagabend, das Flutlicht geht an und es wird Fußball gespielt, was gibt es schöneres für einen Fußballer? Wenn wir beim Sereetzer SV zu Gast sind, wartet ein ganz schwerer Brocken auf uns, der nach dem Aufstieg eine hervorragende Entwicklung genommen und sich in der Spitzengruppe festgesetzt hat. Bei uns ist weiterhin der Wille zu erkennen, den die Jungs zeigen, was sich in Trainingsbeteiligung und Einsatz zeigt. Trotz aller Begleitumstände mit Tabellenstand und nun auch noch dem Punktabzug ist das ein Zeichen und die Jungs verdienen enormen Respekt dafür! Ich bin mir sicher, wenn wir weiter so hart arbeiten wie zuletzt, wird das auch belohnt. Wir freuen uns auf das Abendspiel und eine faire Partie, bei der wir wieder zahlreich von unseren Anhängern unterstützt werden.“

Eintracht Groß Grönau – SSV Güster (Sa., 14 Uhr, Torfmoor)
Dennis Keske (Grönau): „Mit Güster erwarten wir einen sehr unangenehmen Gegner, der den eigenen Erwartungen aktuell sehr hinterher hinkt. Für uns heißt dies, dass wir konzentriert ins Spiel gehen müssen und den Gegner hier nicht zur Entfaltung kommen lassen dürfen. Personell können wir hierbei fast aus dem Vollen schöpfen.“

Eichholzer SV – SSV Pölitz (So.,13.30 Uhr, Guerickestraße)
Hanifi Demir (Eichholz): „Die Mannschaft hat unter der Woche gut trainiert und wir möchten die nächsten drei Punkte holen vor unseren Zuschauern. Wir wissen, dass wir alles geben müssen – von der ersten Minute an, um etwas Brauchbares mitzunehmen.“

1. FC Phönix II – VfL Oldesloe (So., 15 Uhr, Travemünder Allee)
Gabriel Lopes (Phönix): „Das nächste Sechs-Punktespiel und diesmal heißt der Gegner VfL Oldesloe. Wieder erwarten wir ein Spiel, was von Kampf geprägt sein wird. Wir haben die Woche gut gearbeitet und die Jungs sind heiß auf die nächsten Punkte. Aber den Gegner werden wir auf keinen Fall unterschätzen.“

Breitenfelder SV – SC Rapid (So., 15 Uhr, Am Sportplatz)
Christian Arp (Rapid): „Nach dem Dampfhammer mitten auf die Zwölf in Ahrensburg letzte Woche, wird der Gastgeber aus Breitenfelde sicherlich ein ganz anderes Gesicht zeigen und zu alten Tugenden zurückfinden. Sie möchten gerne aufsteigen, haben bei diesem Vorhaben aber keinen Druck, dadurch finden sie einfacher wieder in die Spur. Dazu haben sie das Plus ihrer Zuschauer, die bei unserem letzten Spiel dort den Ball über einen halben Meter zum 2:2-Endstand ins Tor geschrien haben. Das haben wir nicht vergessen. Aber jeder Fußballer mit Herz mag so etwas, diese Würze in einem Spiel mit der gewissen Atmosphäre. Wir mögen sowas jedenfalls und freuen uns auf Sonntag. Die Rollen sind mehr als klar verteilt, aber ohne Gegenwehr wird das Spiel jedenfalls nicht stattfinden.“

Weitere Spiele:
SG Sarau/Bosau – SV Todesfelde (Fr. 20 Uhr)
Büchen-Siebeneichener SV – SSC Hagen Ahrensburg (So. 14 Uhr)
Spielfrei VfL Tremsbüttel

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein…