Hamburg – Am kommenden Sonntag empfängt der Hamburger SV in der 2. Liga den VfL Bochum zum 6. Spieltag (Anpfiff 13.30 Uhr, Volksparkstadion). Für die Hausherren geht es darum vor dem eigenen Publikum Wiedergutmachung zu betreiben. Zwei Niederlagen und ein Unentschieden stehen zu Buche – für einen Aufstiegskandidaten zu wenig. Der Druck wird also nicht weniger vorhanden sein. Nach dem Donnerstagstraining stand HSV-Angreifer Fiete Arp noch auf der Liste der Wackelkandidaten. Cheftrainer Christian Titz gab auf der Pressekonferenz zur Partie nun Entwarnung.

„Fiete Arp hat heute nochmal einen individuellen Belastungstest gemacht und wird morgen ganz normal trainieren. Bei Hee-chan Hwang ist es so, dass wir ihn ebenfalls separat aufgebaut haben, er war heute aber im zweiten Teil des Trainings dabei. Auch da sieht es gut aus. Insgesamt sind wir auf der Position sehr gut besetzt, daher möchte ich das morgige Training gerne abwarten. Auch Pierre-Michel Lasogga hat gut trainiert, zudem ist Khaled Narey eine Option. Diesbezüglich setze ich mich morgen nochmal mit meinem Trainerstab zusammen, um dort eine Entscheidung zu treffen“, sagte Titz.

Möglich also, dass der 47-Jährige Arp zusammen mit Lasogga starten lässt. Beim letzten Heimsieg der Rothosen hat das ab dem 1:1 gut funktioniert. Lasogga war dabei dreifach erfolgreich. Arp legte den zweiten Treffer vor.

10. Spieltag der 2. Liga:
Sandhausen – Ingolstadt (Fr.)
Dresden – Aue
Kiel – Köln (Sa.)
Bielefeld – Fürth
Heidenheim – Magdeburg
Hamburg – Bochum (So.)
Regensburg – Darmstadt
Paderborn – Berlin
Duisburg – St. Pauli (Mo.)