Hamburg – Zwei Tage ist Hannes Wolf nun beim Hamburger SV im Amt und verändert sofort das System. Wie man bereits bei der ersten Trainingseinheit bemerkte, wird vermutlich für Julian Pollersbeck (Foto) die spielende Rolle bis zur Mittellinie vorbei sein. Der Torhüter baute unter Wolfs Vorgänger Christian Titz das Spiel mit auf, umso mehr spielerische Elemente nach vorne zu bewegen. Beim neuen Coach soll sich seine Aufgabe eher im und um den Strafraum herum abspielen.

Ebenso wird der neue HSV-Coach womöglich auf die Dienste von Pierre-Michel Lasogga setzen. Der Stürmer war in den vergangenen Auftritten der Rothosen nicht gesetzt. Wie Wolf die drei Punkte im Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg (Freitag, 18.30 Uhr) holen möchte, untermauert er so: „Aus der Kompaktheit, der Schärfe und der Aggressivität fußballerische Lösungen zu finden. Magdeburg ist mannorientiert und übt Druck aus. Wir müssen eine Struktur anbieten, die über Außen oder auch im Zentrum liegt. Wir respektieren den Gegner und wissen, dass er zuhause erst einmal verloren hat. Magdeburg wird sich wehren und da müssen wir jede Phase voll annehmen.“

Für Fiete Arp wird es voraussichtlich keinen Startelfeinsatz geben. Wolf sagte über ihn: „Er ist für sein Alter schon sehr weit und da steckt viel Kraft dahinter. Es ist keine Garantie, dass man von Anfang an spielt, aber wir möchten ihn weiterentwickeln, so dass es richtig gut wird.“ Der 18-Jährige hat seinen „Einlauf“ von Sportvorstand Ralf Becker zu seinem Instagram-Post bereits bekommen. Eine Geldstrafe könnte ihn nach dem Magdeburg-Spiel treffen.

Für das Spiel in Magdeburg wird der HSV auf den gleichen Kader zurückgreifen, wie schon Titz gegen den VfL Bochum (0:0). Julian Pollersbeck, Leo Lacroix, Rick anDrongelen, David Bates, Douglas Santos, Khaled Narey, Lewis Holtby, Pierre-Michel Lasogga, Tatsuya Ito, Tom Mickel, Christopher Moritz, Aaron Hunt, Fiete Arp, Vasilije Janjicic, Bakery Jatta, Hee-Chan Hwang, Gotuku Sakai und Orel Mangala sind dabei,

11. Spieltag:
Darmstadt – Fürth (Fr.)
Magdeburg – Hamburg
Köln – Heidenheim (Sa.)
Aue – Bielefeld
Paderborn – Sandhausen
Berlin – Dresden (So.)
Ingolstadt – Duisburg
St. Pauli – Kiel
Bochum – Regensburg (Mo.)