Huno Jeong verlässt den VfB Lübeck. Foto: sr

Lübeck – Es hatte sich bereits vorher ein bisschen angedeutet, nun ist es Gewissheit: Auch Innenverteidiger Huno Jeong wird den VfB Lübeck verlassen. Der 24-jährige Koreaner spielte zuvor in der U 23 der Grün-Weißen, wurde parallel auch ran geführt an die 1. Mannschaft, trainierte dort bereits mit. Trotzdem trennen sich nun die Wege, wie Rocco Leeser gegenüber HL-SPORTS bestätigte. „ Huno ist ein echter Profi, interessanter Spieler mit Möglichkeiten. Trotzdem waren wir der Meinung, dass er einen Zwischenschritt machen muss, aus der Zweiten raus sollte. In der Regionalliga wäre er bei uns vielleicht eine Option gewesen. In der 3. Liga würde er bei uns wahrscheinlich eher zu wenig Spielanteile bekommen.“

Flugplatz statt Lohmühle…

Auch Felix Schmidt aus der U 23 des VfB wird nach dem Umbruch, für den langjährigen Coach Serkan Rinal ist nun das Trainer-Duo Norbert Somodi/Jan-Philipp Kalus verantwortlich, nicht mehr zur Verfügung stehen. „Das kam dann doch etwas überraschend für uns. Wir waren auf einem guten Weg für ihn eine Lehrstelle zu organisieren. Das war die Grundlage dafür, bei uns weiter in Ruhe Fußballspielen zu können. Scheinbar ist es dann aber doch anders gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben“, so Duke Williams (Nachwuchskoordinator) zum Wechsel des 19-jährigen zum 1. FC Phönix Lübeck II.

Anzeige
AOK