Anzeige

Lübeck – Bereits am vergangenen Donnerstag sollte es mit den Nachholpartien nach dem Ende des offiziellen Spielplanes weitergehen.
Die Technik in Travemünde hatte aber etwas dagegen, denn einige Flutlichtmasten fielen aus und mit ihnen auch die Partie zwischen dem TSV Travemünde II und dem SV Olympia Bad Schwartau II. So hatten die Gäste genug Zeit um sich für die Partie beim VfL Vorwerk zu schonen, die am vergangenen Sonntag anstand und es schien gewirkt zu haben. Völlig überraschend besiegte der SVO den Favoriten im Teichstadion mit 2:1 und brachte sich in eine hervorragende Position im Kampf um Platz zwei, auf dem momentan noch die Vorwerker stehen.
Auch Groß Grönau II überraschte und stoppte den überragenden Siegeslauf des TSV Dänischburgs durch ein 1:0-Sieg auf heimischen Platz.
Richtige Big-Points im Kampf gegen den Abstieg konnte Fortuna II verbuchen. Im Kellerduell gegen den VfB Lübeck III setzte sich Fortuna am Ende knapp mit 3:2 durch und konnte die Abstiegsränge verlassen, der VfB hingegen bleibt Letzter.

Zum endgültigen Abschluss des Jahres ist dann nochmal der vor der Saison hochgehandelte VfL Vorwerk im Einsatz, am Sonntag empfängt die Schramm-Elf Eintracht Groß Grönau und hofft auf einen versöhnlichen Jahresabschluss. Grönau hingegen könnte durch einen Überraschungssieg auf Rang sechs vorrücken und wird alles daran setzen, dass es gelingt.

Anzeige