Lübeck – Anker Wismar heißt der Turniersieger des diesjährigen Budenzaubers vom VfB Lübeck. Der Verbandsligist aus Mecklenburg-Vorpommern besiegte im Finale den Lüneburger SK mit 2:0. Dritter wurde der TSV Kropp, der sich im Neunmeterschießen gegen den FC Schönberg 95 durchsetzen konnte.
Für den Gastgeber war das Turnier bereits nach der Vorrunde beendet, ebenso wie für Strand 08. Die Strandpiraten blieben vor mehr als 1000 Zuschauern (darunter etwa 650 zahlende) sogar punktlos.

Wolf Müller (Co-Trainer VfB Lübeck) sagte nach dem Ausscheiden seiner Mannschaft zu HL-SPORTS: "Die Rahmbedingungen waren heute super. WIr haben es sportlich verpasst und sind zu recht in der Vorrunde ausgeschieden. Danke an unsere Fans, die uns wunderbar unterstützt haben."

Vorrunde Gruppe A
Zum Auftakt des Budenzaubers traft der Gastgeber auf den Lokalrivalen Strand 08. Trotz eines 0:1-Rückstandes (Tor: Bilgen) gewann der SH-Liga-Tabellenführer durch einen Doppelpack von Sirmais mit 2:1.
Souverän meisterte der FC Schönberg seinen Auftakt. Die Maurine-Kicker besiegten den TSV Kropp mit 5:0. Karow und Kolodzick trafen doppelt, Pajonk einmal.

Die zweite Spielrunde begann mit der Neuauflage des Redetzki-Cup Finals zwischen dem VfB Lübeck und dem FC Schönberg. Diesmal gewannen die Mecklenburger eine rassige Partie mit 2:1, wobei der VfB 90 Sekunden vor dem Ende Pech mit dem Aluminium hatte. Pajonk und Karow trafen für Schönberg, Arslan erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.
Im bis dato torreichsten Spiel des Turnier besiegte der TSV Kropp Strand 08 klar mit 5:2, wodurch für Strand das Turnier nach der Vorrunde beendet war. Schelper (2), Hencke, Ziercke und Sievers trafen für Kropp, der Doppelpack von Bilgen reichte Strand nicht.

Dem VfB genügte nach dieser Konstellation im direkten Duell mit dem TSV Kropp ein Unentschieden, doch Kropp ging durch Henke und Sievers schnell mit 2:0 in Front. Die SH-Liga-Tabellenführer hatte dann genug Chancen, doch mehr als der Anschluss durch Voß, der anschließend verletzt raus musste, war nicht mehr drin. Damit war das Turnier für den Gastgeber nach der Vorrunde beendet.
Im letztlich bedeutungslosen letzten Spiel der Gruppe A behielt der FC Schönberg seine weiße Weste. Die Maurine-Kicker besiegten Strand durch ein Tor von Neuzugang Hegert mit 1:0 und holten sich den Gruppensieg.

Vorrunde Gruppe B
In der Gruppe B gewann der Lüneburger SK seine Auftaktpartie. Der Niedersachsenligist besiegte den Heider SV souverän mit 2:0. Saglam erzielte dabei einen Doppelpack.
Anker Wismar besiegte zum Auftakt Eutin 08 mit 3:1 und traf zusätzlich zweimal das Aluminium. Die Tore erzielten Schwandt, Alvarenga und Martens für Anker sowie Roskot für Eutin.

Eutin wahrte aber in der zweiten Spielrunde die Chance aufs Halbfinale. Gegen den Heider SV siegte der Verbandsligaspitzenreiter mit 2:0. Sönke Meyer avancierte mit zwei Toren und einer Rettungstat auf der Linie zum Matchwinner.
Den zweiten Sieg im zweiten Spiel fuhr der Lüneburger SK ein. Die Niedersachsen besiegten Anker Wismar mit 2:1. Schwandt brachte Anker in Führung, ehe Saglam und Gierke die Partie zu Gunsten des LSK drehten.

Den letzten Spieltag der Gruppe B eröffnete Anker Wismar mit einem 5:1 gegen den Heider SV. Schwandt und Bröcker trafen zweimal für den Verbandsligisten, Martens steuerte das fünfte Tor bei. Das einzige Heider Tor des Turniers erzielte Lafrentz.
Zum Abschluss der Vorrunde sicherte sich der Lüneburger SK durch ein torloses 0:0 den Gruppensieg.

Halbfinale
Im ersten Halbfinale trafen der FC Schönberg und Anker Wismar aufeinander. In einer zähen Begegnungen fehlten lange die großen Höhepunkte, ehe Jamiro Alvarenga den Verbandsligisten in der siebten Minute in Führung brachte. Der FC versuchte in der Folge alles, blieb aber zu meist in der kompakten Defensive von Anker hängen. Fünf Sekunden vor dem Ende scheiterte zunächst Okada am Torhüter, im Nachschuss traf Vogel das Außennetz.

Auch das zweite Halbfinale zwischen dem Lüneburger SK und dem TSV Kropp wurde eine zähe Sache. Lange passierte nichts, erst ab der fünften Minute nahm die Partie etwas Fahrt auf. Während Kropp den Pfosten traf, verpasste Iscan aus guter Position das Tor für den LSK. Zwei Minuten vor dem Ende musste Kropps Sievers für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen und 50 Sekunden später erzielte Onur Saglam mit der Pieke das 1:0 für den LSK. Kropp probierte es nochmal, wurde aber von den Heide-Kickern ausgekontert. Finn Gierke vollendete nach toller Vorarbeit von Saglam zum 2:0-Endstand.

Finalspiele
Das Spiel um Platz drei zwischen dem FC Schönberg und dem TSV Kropp wurde ein Festival der vergebenen Chancen. Marco Pajonk brachte die Maurine-Kicker in der zweiten Minute in Führung, doch quasi im Gegenzug erzielte Henning Gieseler den Ausgleich für den SH-Ligisten. Danach überboten sich beide Teams im Auslassen bester Torchancen, die beste Gelegenheit hatte Schönberg, die durch Hegert den Außenpfosten trafen.
So musste das 9m-Schießen entscheiden, welches der TSV Kropp mit 6:3 für sich entscheiden konnten.

Das Finale bestritten zum Abschluss Anker Wismar und der Lüneburger SK. In der Vorrunde gewann der LSK knapp mit 2:1, aber diesmal ging Anker früh in Führung. Jamiro Alvarenga überwand den LSK-Keeper mit einem Fernschuss. Die Niedersachsen versuchten ihrerseits offensiv Akzente zu setzen und hatte gute Chancen. Die Beste vergab Finn Gierke, der das Spielgerät aus fünf Metern über das leere Tor zimmerte.
Kurz vor dem Ende wurden gleich zwei Lüneburger Spieler für zwei Minuten auf die Strafbank geschickt und Anker spielte es souverän aus. Ivanir Rodrigues machte eine halbe Minute vor dem Ende mit dem 2:0 alles klar.

Eine gute Leistung zeigten die beiden Schiedsrichter Max Rosenthal und Florian Toschka. Sie leiteten die Spiele souverän und ließen sich zu keiner Zeit von der Hektik auf dem Feld anstecken.

Beste Torschützen des Turnier waren Stefan Schwandt (Anker) und Onur Saglam (LSK) mit je vier Toren.

Hier alle Ergebnisse:

GruppeSpielpaarung 
AVfB LübeckStrand 082:1
BHeider SVLüneburger SK0:2
ATSV KroppFC Schönberg 950:5
BAnker WismarEutin 083:1
AFC Schönberg 95VfB Lübeck2:1
BEutin 08Heider SV2:0
AStrand 08TSV Kropp2:5
BLüneburger SKAnker Wismar2:1
ATSV KroppVfB Lübeck2:1
BAnker WismarHeider SV5:1
AFC Schönberg 95Strand 081:0
BEutin 08Lüneburger SK0:0

 Tabelle Gruppe APunkteTore
1.FC Schönberg 9598:1
2.TSV Kropp67:8
3.VfB Lübeck34:5
4.Strand 0803:8
    
 Tabelle Gruppe BPunkteTore
1.Lüneburger SK74:1
2.Anker Wismar69:4
3.Eutin 0843:3
4.Heider SV01:9

Halbfinale:

FC Schönberg 95Anker Wismar0:1
Lüneburger SKTSV Kropp2:0
   
Spiel um Platz 3  
FC Schönberg 95 TSV Kropp 3:6 (9m) 
 

Endspiel

  
Anker WismarLüneburger SK2:0