Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Am Dienstagvormittag absolvierten die Regionalligakicker des VfB ihre erste Einheit nach dem einwöchigen Trainingslager in Spanien. Ohne die angeschlagenen Daniel Franziskus und Malte Schuchardt, der im Job eingebundenen Fraktion um Daniel Halke, dazu arbeitete Aleksandar Nogovic (Schambeinentzündung) parallel zum Mannschaftstraining individuell in den „Katakomben“ der Tribüne, ging es „locker“ los. Frisbee-Scheiben kamen zum Einsatz. Die Keeper spielten im Fußball-Tennis ihren Gewinner aus. Nach rund 90 Minuten im Sonnenschein war dann Schluss. Yannick Deichmann fasste gegenüber HL-SPORTS kurz und bündig zusammen: „Wir haben zur Eingewöhnung das Wetter und den Platz angenommen. Die Trainer sind da kreativ bei der Gestaltung der Übungen.“ Ansonsten habe man laut des Mittelfeldspielers den Ligastart am 23. Februar im Visier. „Es geht ja auf die Zielgrade. Wir fiebern so langsam dem Start entgegen.“