Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Rostock – Der F.C. Hansa Rostock trat am Sonntag im Stadion an der Grünwalder Straße beim TSV 1860 München an.

Das Spiel wurde von Anfang an eine Partie mit offenem Visier und dem besseren Beginn für die Gäste. Schon in der 4. Minute traf Pascal Breier (Foto) nach Doppelpass mit Cebio Soukou zur Führung. Anschließend erspielten sich beide Teams mehrere gute Gelegenheiten, aber es dauerte bis zur 42. Minute, ehe wieder ein Tor fiel. Merveille Biankadi schlug einen Diagonalball auf Breier, der legte kurz ab und Soukou traf zum 2:0 links unten. Die mitgereisten Fans waren aus dem Häuschen.

In der 2. Halbzeit drückten die Gastgeber auf das Tempo und den Anschluss, aber die Hansa-Abwehr, Torhüter Ioannis Gelios oder auch die Querlatte hatten etwas dagegen. In der 71. Minute passierte es dann doch. Sascha Mölders ließ Gelios aussteigen und traf zum Anschluss. Sechs Minuten später gab es nach einem Foul an Biankadi Strafstoß für Hansa, aber Breier ließ die Chance zur Vorentscheidung ungenutzt. Trotz großer Überlegenheit in Durchgang zwei schafften es die Gastgeber nicht, den Ausgleich zu erzielen, da sie ihre Chancen nicht nutzten. Hansa kletterte durch den 2:1-Erfolg auf Platz 8 der Tabelle.

Tabellenführer Osnabrück verlor das Spitzenspiel bei Verfolger KSC, der dadurch den Rückstand auf drei Punkte verkürzte. Der Hallesche FC schoss den KFC Uerdingen ab und rückte auf Platz 3 vor. Wehen Wiesbaden kam in Meppen nur zu einem Unentschieden und rutschte auf Platz 4 ab.

26. Spieltag:

Hallescher FC – KFC Uerdingen 4:0
SC Preußen Münster – VfR Aalen 4:0
Karlsruher SC – VfL Osnabrück 2:1
FSV Zwickau – VfL Sportfreunde Lotte 0:2
SC Fortuna Köln – 1. FC Kaiserslautern 2:2
SV Meppen – SV Wehen Wiesbaden 1:1
SG Sonnenhof Großaspach – FC Energie Cottbus 0:0
TSV 1860 München – F.C. Hansa Rostock 1:2
FC Carl Zeiss Jena – Eintracht Braunschweig 0:0
FC Würzburger Kickers – SpVgg Unterhaching (Mo.)