Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Während in der Oberliga der Frauen fast alle Spiele wetterbedingt ausfielen, trat die FSG Ratekau-Sereetz bei dem VfB Schuby an. Als Favorit ging der Gast in das Spiel und besonders Madeline Gieseler glänzte in der ersten Halbzeit mit zwei Treffern und brachte die FSG in Führung.  Den Anschlusstreffer erzielte der VfB Schuby in der 41. Minute. In der zweiten Halbzeit war es wiederrum Gieseler, die für die FSG traf. Maining erhöhte zum 4:1-Sieg für die Gäste aus Ratekau-Sereetz.

Am Krummen Weg begrüßte der TSV Siems die SSC Hagen Ahrensburg. Bereits in der elften Minute ging der TSV durch ein Tor von Scheer in Führung. Bruendel legte fünf Minuten später nach, bevor Thomascheswki in der 36. Minute für die 3:0-Führung für das Team von Kambiz Tafazoli aus. Die SSC netzte nur zwei Minuten später ein. Mit einem 3:1-Stand ging es in die zweite Halbzeit, wo der Gast in der 54. einen weiteren Treffer erzielte und die Führung von Siems verkürzte. Die Siemserin Hagedorn sorgte in der 74. Minute für klare Verhältnisse und Siems brachte die 4:2-Führung über die Spielzeit.

VfB Schuby – FSG Ratekau-Sereetz, 1:4 (1:2)
Tore: 0:1, 0:2, 1:3 Gieseler (21., 33., 54.), 1:2 Andresen-Haack (41.), 1:4 Maining (87.)

Ronja Bär (FSG Ratekau-Sereetz): „Wir haben das gewollte umgesetzt und körperbetont gespielt. Man hat gemerkt, dass keiner bei dem Mistwetter mit einer Niederlage nach Hause fahren wollte und dafür haben wir gekämpft und uns belohnt. Madeline hat nach ihrem erneuten Dreierpack kurz nach der Halbzeit das Spielfeld verletzungsbedingt räumen müssen. Wir hoffen auf schnelle Genesung, damit sie uns im nächsten Spiel wieder unterstützen kann. Wir haben das Spiel in keiner Minute aus der Hand gegeben und sind zufrieden wieder drei Punkte eingefahren zu haben.“

TSV Siems – SSC Hagen Ahrensburg, 4:2 (3:1)
Tore: 1:0 Scheer, 2:0 Bruendel (16.), 3:0 Thomaschewski (36.), 3:1 Elschenbroich (38.), 3:2 Sidow (54.), 4:2 Hagedorn (74.)

Kambiz Tafazoli (TSV Siems): „In einem schwachen Oberligaspiel gewinnen wir auf Grund von individuellen Fehlern von Hagen. Wir haben es über 90 Minuten nicht geschafft ansatzweise das zu spielen, was uns stark macht. Am Ende haben wir drei Punkte geholt, was unser Ziel war.“

Die weiteren Partien in der Übersicht:
TSV Vineta Audorf – TSV Klausdorf, Ausfall
SV Frisia 03 – SV Henstedt-Ulzburg, Ausfall
SSG Rot-Schwarz Kiel – TuRa Meldorf, Ausfall