Anzeige

Lübeck – In der Frauen-Landesliga erwartet der TSV Pansdorf den Tabellenführer, den TSV Russee. Pansdorf selbst war unter der Woche im Kreispokalhalbfinale gefordert und zog in das Finale ein und treffen jetzt auf den Oberligisten FSG Ratekau-Sereetz. Auch mit dem TSV Russee treffen das Team von Nils Scholtz und Stephan Mews auf einen spielstarken Gegner.

Der Eichholzer SV konnte in den letzten Spielen von sich überzeugen. Jetzt treffen sie zu Hause auf das Team der SG KA-HU. Diese stehen auf dem zweiten Platz.

Nachdem der ATSV wie einige andere Teams zwangspausieren musste, soll jetzt, trotz des dezimierten Kader, Punkte am Wochenende eingefahren werden.

Beim Ratzeburger SV tritt der TSV Schöneberg an. Gegen den Tabellenletzten hatte sich das Team von Matthias Maluche in der Hinrunde schwer getan. Diesmal wollen sie sich die Punkte einfacher verdienen.

Die direkten Tabellennachbarn, die Fortuna St. Jürgen und der SV Wahlstedt treffen aufeinander. Fortuna möchte die Punkte heimwärts behalten.

Eichholzer SV – SG KA-HU, So., 11 Uhr
Marcel Ramm (Eichholzer SV): „Am Sonntag haben wir mit der SG KA-HU den Tabellenzweiten zu Gast bei uns in Eichholz. Wir sind gut vorbereitet und werden Gas geben, um die drei Punkte in Eichholz zu behalten.“

ATSV Stockelsdorf – SG Eutin/Neustadt, 11 Uhr
Freddy Grünsteidl (ATSV Stockelsdorf): „Nachdem wir letzte Woche die Füße gezwungenermaßen still halten mussten, wollen wir dieses Wochenende wieder punkten. Personell sind wir immer noch ein wenig dezimiert, aber wir müssen das beste aus der Situation wie gewohnt das Beste machen.“

TSV Pansdorf – TSV Russee, 12 Uhr
Nils Scholtz und Stephan Mews (TSV Pansdorf): „Nachdem wir gestern das Halbfinale im Kreispokal gewinnen konnten, stehen wir zum dritten Mal in Folge im Endspiel und treffen erneut auf den Oberligisten aus Ratekau. Eine erneute Überraschung wie im letzten Endspiel wird dann mit Sicherheit sehr schwer. Aber erst mal gilt unser Augenmerk natürlich diesem Sonntag. Wir erwarten den Spitzenreiter, den TSV Russee. Auch in diesem Spiel haben wir nichts zu verlieren, sind uns aber einig, dass wir die drei Punkte nicht verschenken werden.“

Ratzeburger SV – TSV Schönberg, 14 Uhr
Matthias Maluche (Ratzeburger SV): „Am Wochenende haben wir den TSV Schöneberg bei uns zu Gast. Schönberg steht auf dem letzten Tabellenplatz, dass heisst aber nichts. Im Hinspiel haben wir uns schwer getan und sind nicht über ein unentschieden hinaus gekommen. Wir wollen die drei Punkte dieses Mal bekommen und zuhause behalten.“

Fortuna St. Jürgen – SV Wahlstedt, 14.30 Uhr
Stepan Scheel (Fortuna St. Jürgen): „Am Sonntag haben wir die Mädels aus Wahlstedt bei uns zu Gast und erwarten einen jungen starken Gegner. Die Niederlage vom letzten Sonntag haken wir ab und schauen nach vorne, es gilt, das positive aus dem Spiel mitzunehmen und gegen Wahlstedt umzusetzen. Wir freuen uns auf Spiel und sind vorbereitet.“

Die weiteren Partien in der Übersicht:
SV Wahlstedt – TSV Schönberg 17:1 (8:0)
TSV Zarpen – SV Fortuna Bösdorf, 15 Uhr

Anzeige