Lübeck – Als leistungsorientierte Fußballvereine haben sich der VfB Lübeck und der Junioren-Förderverein Grönau Phönix Eichholz e.V. zum gemeinsamen Ziel gesetzt, die Talente aus der Region in und um Lübeck bestmöglich mit lizensierten Trainer/Innen als Spieler und heranwachsende Menschen auszubilden und zu fördern. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung haben beide Vereine am Sonntag unterzeichnet.
„Die Zusammenarbeit bezieht sich im ersten Schritt auf die Jahrgänge im Großfeldbereich der Jugendausbildung, insbesondere im U18/U19 Bereich“, erklärt Rocco Leeser, Nachwuchskoordinator des VfB Lübeck. „Unseren Jungs aus der U17, die auf dem Weg in unsere U19 als junger Jahrgang der A-Jugend noch einen Zwischenschritt möglichst in der Oberliga benötigen, bieten wir mit dem JFV als Kooperationspartner eine richtig gute Option.“ Teil der Vereinbarung ist unter anderem, den jeweiligen wechselnden Spielern bedingungslos die Freigabe zu erteilen.

Gelebt wird diese Kooperation darüber hinaus mit wöchentlichen, gemeinsamen Trainingseinheiten der U18 und U19 Mannschaften durch Trainerteams beider Vereine (JFV und VfB) auf der Lohmühle und durch feste Rituale über das gesamte Spieljahr hinweg. „Dies sind im einzelnen gemeinsame Talentsichtungen, Fördertrainingseinheiten und sonstige gemeinsame Veranstaltungen und Feste“, so Leeser weiter. „Beide Parteien sehen in dieser Vereinbarung den Beginn einer zukunftsweisenden Bündelung der Kräfte im Raum Lübeck, mit dem Ziel der bestmöglichen Förderung junger Talente aus der Region.“

Der VfB Lübeck freut sich auf eine lebendige Kooperation mit der JFV Grönau Phönix Eichholz.