Bad Schwartau – Die zweite Herren des VfL Bad Schwartau schaut erfolgreich auf eine starke Hinrunde zurück mit 34 Punkten stehen die Schwartauer zu recht auf dem ersten Platz der Kreisklasse B, jedoch sind sich alle einig, dass noch längst nicht das Ziel „Aufstieg“ erreicht ist.

Nachdem sich die Mannschaft im Sommer 2011 aus einem Rest der damaligen zweiten Herren des VfL Bad Schwartau und einem Großteil aus der zweiten Herren von Olympia Bad Schwartau zusammenfand, war die Ausrichtung in der ersten gemeinsamen Saison klar.

Das Ziel war es schon damals in die A-Klasse aufzusteigen – vergebens. 2011/2012 reichte es für die Marmeladenstädter nur für Platz 3. Demotiviert durch das Verfehlen des Ziels aus der Vorsaison, folgte 2012/2013 eine Horrorsaison, die am Ende mit Platz 4. belegt wurde. Mit neuem Elan und Schub startete die Truppe von Trainer Stefan Jakobs in die aktuelle Saison. In der Vorbereitung, die ab dem 1. Juli schon begann, wurde dreimal in der Woche zum Training gebeten. Montags, Mittwochs und Freitags gestaltete man die Trainingseinheiten mit Langstreckenläufen durch den Riesebusch und den Kurpark in Bad Schwartau mit anschließenden Einheiten auf dem Sportplatz.

Das erste Punktspiel wurde mit 2:4 in Moisling gewonnen, am 2. Spieltag folgte schon der erste Rückschlag zu Hause gegen die zweite Herren des Eichholzer SV, man konnte in der ersten Halbzeit kein Kapital aus den vielen Chancen schlagen und musste sich 1:2 nach 90. Minuten geschlagen geben. Jakobs motivierte sein Team und es folgten deutliche Siege mit 5:0 gegen Groß Grönau III, 7:1 gegen 1. FC Phönix II, ein knapper aber verdienter Sieg bei der zweiten Herren vom SC Rapid Lübeck mit 0:2, ein 7:1 gegen den TSV Schlutup III. Am 29. September mussten die Marmeladenstädter beim damals favorisierten SC Buntekuh II ran. In einem hart umkämpften Spiel setzte man sich am Ende deutlich mit 0:3 durch. Am darauffolgenden Sonntag empfing man am Riesebusch die starken Stockelsdorfer, die in der C-Klasse förmlich durchmarschiert sind und auch in dieser Saison ein klarer Favorit für den Aufstieg in die Kreisklasse A sind. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung bezwang der VfL in einer brisanten Partie die dritte Herren des ATSV mit 2:0. Es folgte eine Saisonpause von 3 Wochen und am 27. Oktober ein erneutes Heimspiel gegen den damaligen Tabellenführer ESV Hansa, die bis dato noch ungeschlagen waren. Durch den Topspielfaktor erster gegen zweiter setzte man auf Wunsch des VfL ein Gespann für dieses Spiel an. An einem verregneten Herbsttag startete die Jakobs-Truppe stark in die Partie und konnte zur Halbzeit 1:0 in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit erzielte man das 2:0 musste jedoch in der 70. Minute einen Elfmeter gegen sich hinnehmen 2:1. Als Hansa alles nach vorne warf konterten die Schwartauer und erzielten in der letzten Aktion das 3:1. Seit diesem Spiel übernahm man die Tabellenführung bis zum jetzigen Zeitpunkt. Im November folgten Siege gegen Lübeck 76 (0:3), VfL Vorwerk (3:1). Am 16. November stand ein weiteres wichtiges Spiel bei der jungen und wilden Truppe des TSV Kücknitz II an. In einem fairen aber schwachen Spiel trennten sich beide mit 0:0. In der darauffolgenden Woche trat man gegen den TSV Travemünde III mit einem 12 Mann Kader aufgrund vieler Verletzungen an. Nach einer 2:1 Führung zur Halbzeit musste man eine bittere 2:5 Klatsche hinnehmen. Im letzten Spiel 2013 in Eichholz konnten die Schwartauer mit 1:3 gewinnen, beenden jedoch das Spiel mit 8 Mann aufgrund zwei gelb-roter Karten und einer glattroten Karte.

Im Pokal für unterklassige Herrenmannschaften gestaltete der VfL die Aufgaben bei Olympia Bad Schwartau II (0:5), TSV Travemünde II (1:2) erfolgreich ehe es im Viertelfinale zu Hause gegen den Verbandsligisten FC Dornbreite II ging. Mit 0:1 verlor man gegen den Favoriten vom Steinrader Damm, zeigte sich jedoch kämpferisch gegen einen Verbandsligisten.

Mit einem Punkt Vorsprung auf den Tabellenzweiten aber einem Spiel weniger verweilen die Schwartauer nun auf Platz. 1. Durch eine starke Offensive und einer deutlich besseren Defensivleistung (45:14) in Bezug auf die Saisons davor, konnte man bisher eine gute Saison hinlegen. Nun ist die volle Konzentration auf die Rückrunde gerichtet. Mit dem ESV Hansa, ATSV Stockelsdorf III sowie der jungen Truppe des TSV Kücknitz II sind auch diese Mannschaften heiß auf die zwei obersten Plätze der Tabelle. Seitdem 17. Januar trainiert die Truppe von Trainer Stefan Jakobs und bereitet sich auf eine harte Rückrunde vor. Nach einem beachtlichen Erfolg bei den Hallen-Stadtmeisterschaften (Platz. 4) folgt nun ein Test beim SV Bliestorf.

Am. 9 März ist Rückrundenauftakt gegen die dritte Herren des TSV Eintracht Groß Grönau, es folgen Spiele gegen 1. FC Phönix II (Auswärts) und SC Rapid II (Heim).

Sören Michaelis verlässt den VfL in Richtung Wolfsburg aus beruflichen Gründen.
Als Neuzugänge stehen fest: Yilmaz Yosul (Vereinslos), Stefan Piersdorf (PSV Wismar), Achmed Atriss (Eichholzer SV II) und der wiederkehrende Jahush Krasniqi vom SV Olympia Bad Schwartau. Mit den vier Neuzugängen und dem bestehenden Team will man nun endlich das Langersehnte möglich machen.

Hier ein Video der Truppe:

Weitere Videos findet ihr bei http://facebook.com/HLSportsNews 

Die Videos sind nicht auf dem Smartphone zu sehen!

Anzeige
FB Datentechnik