Sereetz – Zu einem 1:1 (0:1) kam der Verbandsligist Sereetzer SV am Mittwochabend an der Berliner Straße gegen den MTV Ahrensbök im letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart am Samstag bei Eutin 08.

Die Ahrensböker versteiften sich von Beginn an aufs Kontern und kamen in der 17. Minute durch ihren Angriff gleich zum 1:0 durch Göhrmann. Die Sereetzer spielten munter auf und hatten viel mehr vom Spiel, doch im letzten Moment fehlte der entscheidende Pass. Senol (75.) traf nur den Pfosten und auch Derevjanko (88.) scheiterte völlig frei vor dem MTV-Kasten.

- Anzeige -

Den hochverdienten Ausgleich besorgte in der 80. Minute Kelmendi mit einem 22-Meter-Freistoß in den Winkel.

SSV-Coach Norbert Laszig sagte nach der Partie zu HL-SPORTS: „Ein großes Lob an Ahrensbök, die das wirklich gut gemacht haben. Uns fehlte am Ende der letzte Pass und auch die Torgeilheit. Spielerisch und kämpferisch war das heute von uns eine gute Leistung.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Neu im Team durfte Laszig Sercan Özdemir begrüßen, der den verletzten Schramm vertrat. Özedemir wechselt per sofort von Rot-Weiß Moisling zum Tabellenletzten Sereetzer SV, der am Samstag beim Spitzenreiter Eutin 08 antritt.

Die für Donnerstag angesetzte Partie zwischen dem SC Rapid und dem SV Hamberge fällt aus. Dafür springt der TSV Pansdorf II ein und kommt um 19.15 Uhr zum Kasernenbrink.

Der VfL Vorwerk empfängt zusätzlich Grün-Weiß Siebenbäumen um 19.00 Uhr im Teichstadion.