Lübeck – Für das zweite Jahr in der Landesliga scheint der Lübecker SC gut gewappnet. Es dürfte das schwierigere sein, jedoch muss einem nicht Angst und Bange sein, wenn man die Entwicklung der Thomas-Mann-Kicker in den Testspielen beobachtete. Nur zwei Niederlagen gab es. Doch was ist das in der Saison wert? Es scheint einiges möglich, denn das Team hat sich punktuell verstärkt und lebt von der Erfahrung der jungen Spieler, die inzwischen in ein Alter der Konstanz kommen.

HL-SPORTS stellte drei Fragen zur bevorstehenden Spielzeit.

HL-SPORTS: Wie zufrieden oder nicht zufrieden seid ihr mit der bisherigen Vorbereitung und welche Schwerpunkte wollt ihr bis zum Saisonstart abgearbeitet haben?

Uwe Buchholz: Die Testspiele und Turniere waren ergebnistechnisch überwiegend positiv. Die Jungs ziehen beim Training gut mit. Leider hatten und haben wir in der Vorbereitung
doch einige Ausfälle zu beklagen. Urlaub, Arbeit und Verletzungen sorgten dafür, dass noch nicht alle auf einem vernünftigen Fitnesslevel sind.

HL-SPORTS: Wer ist euer Meister-Favorit?

Uwe Buchholz: Neumünster wird sicherlich oben dabei sein. Auch Dornbreite, trotz sechs Punkte Abzug, wird ein Kandidat sein. Pansdorf muss man sicherlich auch auf dem Zettel haben.

HL-SPORTS: Welches Saisonziel habt ihr selbst?

Uwe Buchholz: Die Liga ist sehr ausgeglichen und verspricht eine Menge Spannung.
Unser Ziel ist es wieder junge talentierte Spieler an die Landesliga ran zu führen und am Ende über dem Strich stehen.

HL-SPORTS: Danke und viel Erfolg in der Saison.