Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hamburg – Freunde sind am Sonntag zu Gast im Volksparkstadion. Der Hamburger SV empfängt um 13.30 Uhr Hannover 96 zum 5. Spieltag der 2. Bundesliga. Dass die beiden Fan-Lager ein freundschaftliches Miteinander haben, ist kein Geheimnis und auch die Vereine an sich, kommen gut miteinander aus. Es ist auch ein Treffen von Ex-Mitarbeitern, denn HSV-Coach Dieter Hecking verbrachte als Spieler und Trainer Zeit an der Leine. Sein Gegenüber Mirko Slomka hatte ebenfalls Zeit an der Elbe verbracht. Nun stehen sie für ihre aktuellen Clubs in der Pflicht. Von Hamburg nach Hannover und zurück ging es für Bobby Wood (Foto). Der US-Stürmer schaffte allerdings weder beim HSV noch bei 96 den Durchbruch und auch in der aktuellen Spielzeit übte er bis auf ganze elf Minuten zuletzt in Karlsruhe das Reservistendasein aus. In den Kader gegen seinen Ex-Verein hat er es geschafft, ob er allerdings zum Einsatz kommt, ist mehr als fraglich. Aktuell befindet er sich zwar auf einem guten Weg aus dem Tal der Tränen, doch dieses ist nach wie vor sehr tief. Er galt als einer der stärksten Verkaufskandidaten an der Elbe, lehnte allerdings Angebote ab – sicherlich auch wegen dem üppigen Gehalt, das aktuell bei über 2 Millionen Euro pro Jahr liegt. Das bekommt er sonst nirgendwo. Grundlegend hat sich der 26-Jährige auch wohl geändert, seitdem er in diesem Jahr Vater wurde. Da kommt es ihm auch ganz zu pass, dass Hecking seine Mannschaft vor dem Hannover-Spiel zuhause schlafen lässt und nicht im Hotel…

Der Hamburger Kader: Heuer Fernandes, Gyamerah, Kinsombi, van Drongelen, Narey, Dudziak, Papadopoulos, Kittel, Wood, Mickel, Hunt, Hinterseer, Amaechi, Jatta, Wintzheimer, Leibold, Jairo, Jung, Vagnoman, Fein