Anzeige
Barmenia Roland Kahl
Schönberg – Der FC Schönberg 95 hat seinen beeindruckenden Saisonstart auch im vierten Spiel der Landesliga-West bestätigt und den PSV Wismar mit einem ebenso deutlichen, wie hochverdienten 6:0 besiegt.

Und dabei waren die Gäste aus der Hafenstadt mit diesem Ergebnis noch sehr gut bedient, denn die Schönberger dominierten das Spiel nach Belieben und boten eine ausgezeichnete Leistung.

Nach einem starken und dominanten Spielbeginn war es Thomas Aldermann, der zum verdienten 1:0 traf (30. Spielminute). Marcel-Sven Meier erzielte bereits zwei Minuten später das 2:0. Bis zur Halbzeitpause ließen die Schönberger weitere Möglichkeiten gegen überforderte Gäste ungenutzt – so blieb es nach 45 Minuten beim 2:0 für die Hausherren.

Gästetrainer Marco Rohloff versammelte seine Mannschaft nach kurzer Pause bereits 5 Minuten vor Wiederanpfiff auf dem Rasen – allerdings blieb eine Reaktion der Hafenstädter aus, denn die Schönberger übernahmen sogleich wieder das Kommando! Bereits in der 49. Minute gelang Marcel Meier das 3:0 und Torjäger Hannes Komoss traf in der 57. Minute zum 4:0. Das „Tor des Tages“ erzielte Routinier David Rosinski mit einem herrlichen Distanzschuss in der 63. Minute und mit dem Schlusspfiff machte Marcel Behm mit dem 6:0 den Deckel drauf.

151 Zuschauer waren ob der Leistung der Manthey-Elf begeistert – zu wenig, wie FC-Schatzmeister Patrick König nach dem Spiel konstatierte: „Unsere Mannschaft hat erneut eine hervorragende Leistung geboten, tollen Fußball gezeigt und das Spiel dominiert. Unsere Fans durften sich über 6 schöne Tore freuen. Allerdings hätte dieses Spiel heute aus meiner Sicht deutlich mehr Zuschauer verdient und ich würde mir wünschen, dass künftig noch mehr Fans den Weg ins Stadion finden, um unsere Mannschaft zu unterstützen.“

Am kommenden Sonnabend steht der Landespokal bei Thomas Manthey und seinen Mannen im Fokus – gemeinsam tritt man die Fahrt nach Wolgast an, wo Landesklassenvertreter FC Rot-Weiss Wolgast den Maurinekickern den Einzug in die nächste Runde streitig machen möchte.

Die nächste Aufgabe in der Liga wartet am übernächsten Wochenende in Schwerin.