Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Endlich darf der TSV Siems in der Frauen-Oberliga auf heimischen Rasen kicken. Nachdem die Eröffnung der Liga in Kaltenkirchen stattfand und hier die SV Frisia 03 mit einer 7:1-Niederlage nach Hause geschickt wurde, traf Siems auf die SV Fortuna Bösdorf. Mit drei Zählern und einem 8:1-Sieg trumpfte das Kambiz Tafazoli Team auf. Am Samstag empfängte der TSV Siems am Krummen Weg die SSC Hagen Ahrensburg. Beide Teams treffen nicht das erste Mal aufeinander. Sollte sich die Tendenz weiter fortsetzen, müsste der TSV Siems erfolgreich sein. Kambiz Tafazoli: „Wir freuen uns auf das "erste" Heimspiel und erwarten mit Hagen-Ahrensburg einen etablierten Gegner. Das Hagen mit ihrer Kompaktheit gut agiert, wissen wir aus den letzten Duellen. Wir werden unser Spiel darauf einstellen und Vollgas geben. Setzen wir das um, was wir uns vornehmen, sollten drei Punkte zuhause drin sein.“. Die Partie startet am Samstag um 17 Uhr.

Die weiteren Partien in der Übersicht:
SV Frisia 03 Risum-Lindholm – TSV Russee, Sa., 14 Uhr
SV Henstedt-Ulzburg II – SV Fortuna Bösdorf, So., 14 Uhr
TSV Klausdorf – SV Neuenbrook/Rethwisch, 15 Uhr
FC Kilia Kiel – Kieler MTV
TuRa Meldorf – SSG Rot-Schwarz Kiel, 16 Uhr