Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hamburg – Am Freitag spielt die deutsche Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation im Hamburger Volksparkstadion gegen die Niederlande. Anpfiff ist um 20.45 Uhr. Das Team von Joachim Löw startete mit drei Siegen in den Vorentscheid. In Weißrussland gewann man 2:0 und danach gegen Estland 8:0. Zuvor gab es in Amsterdam einen 3:2-Erfolg gegen den Nachbarn, der nun zum Rückspiel an die Elbe kommt.

Im Löw-Kader stehen mit Luca Waldschmidt (Foto) und Jonathan Tah zwei ehemalige HSV-Spieler. Für Waldschmidt ist es die erste Nominierung. Der 23-Jährige wechselte nach dem Abstieg der Hamburger nach Freiburg, kickte zuvor zwei Jahre für die Rothosen. Tah verließ den Hamburger SV bereits 2015 Richtung Leverkusen. Er brachte es bereits auf sechs Länderspiele für Deutschland.

Am Montag geht es zum Tabellenführer Nordirland. Schafft die DFB-Elf diese beiden Partien zu gewinnen, ist es womöglich nur noch ein kleiner Schritt zur EM 2020. Die wird übrigens in zwölf verschiedenen Ländern ausgetragen. In Deutschland werden drei Gruppenspiele und das Viertelfinale in München ausgetragen. Das Eröffnungsspiel steigt in Rom (Italien) und das Finale ist in London (England).