Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hamburg – Die erste Niederlage für Deutschland in der EM-Qualifikation gab es am Freitagabend. Die Löw-Elf verlor gegen die Niederlande mit 2:4 (1:0).

Bis zur Pause sah das auf der Anzeigentafel im Hamburger Volksparkstadion gut aus. Gnabry (9.) sorgte für die deutsche Führung. Bis zur Pause blieb es so. Nach dem Seitenwechsel drehten de Jong (59.) und der gebürtige Hamburger Tah (65.) mit einem Eigentor das Resultat. Durch einen „Glücks-Elfmeter“ glichen die Gastgeber von Kroos (73.) aus. Ligt war der Ball an den Arm gesprungen. Danach drehte die Elftal noch einmal richtig auf und machten über Malen (79./Foto) und Wijnaldum (91.) den Sack zu. Bundestrainer Yogi Löw sagte danach: „Ich bin enttäuscht, weil wir unter unseren technischen Möglichkeiten gespielt. Holland war die bessere Mannschaft und wir haben verdient verloren.“

Am Montag geht es für die Deutschen nach Belfast zum Tabellenführer Nordirland. Der Abstand beträgt drei Punkte.