Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Bereits am Freitagabend startet der 8. Spieltag in der Oberliga, dort allerdings noch ohne regionale Beteiligung. Die Clubs aus unserem Berichterstattungsumfeld greifen dann aber am Sonnabend ins Geschehen ein. Gespannt darf man sein, wie die Adlerträger die Pleite in Todesfelde verarbeitet haben, ob Eutin 08 womöglich Phönix in die Bredouille bringt? Interessant wird es parallel auch an der Lohmühle, wo es zum Duell der Reserveteams des VfB Lübeck und der des Tabellenführers SC Weiche Flensburg 08 kommt. Nicht zu vergessen die Gastauftritte von Reinfeld in Kropp und Oldenburg in Neumünster. Und auch der Sonntag verspricht einiges: Dort kommt es nämlich in Eichede zum Verfolgerduell zwischen dem SVE (6. Platz) und SV Todesfelde (3.).

Phönix Lübeck – Eutin 08 (Sa., 14 Uhr/Flugplatz)

Dennis Jaacks (Eutin 08): Wir wollen an die guten Ansätze aus dem letzten Heimspiel anknüpfen und nun mit Phönix den selbsternannten Titelaspiranten auf Augenhöhe begegnen, das Spiel möglichst lange offen gestalten, um am Ende etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Nicht dabei oder fraglich sind Moritz Mecker (Schulter), Lenn und Bennet Isenberg, Basti Witt (alle Kreuzband), Härter (Im Aufbau), Glosch (Adduktoren) und Lahi (Rotsperre).
 
VfB Lübeck II – SC Weiche Flensburg 08 II (Sa., 14 Uhr/Lohmühle)

Serkan Rinal (VfB II): Klar ist das eine ganz schwere Aufgabe. Die reisen in Lübeck mit einer weißen Weste an. Unser Fokus liegt aber auf andere Dinge. Die teilweise krassen, individuellen Fehler müssen abgestellt werden. Konzentration über 90 Minuten ist gefragt, jeder muss fokussiert sein, eine vernünftige Leistung ist gefordert. Zu was das dann reicht wird man sehen.

TSV Kropp – Preußen Reinfeld (Sa., 14 Uhr/Norderstraße)

Michael Clausen (Preußen): Wir erwarten in Kropp eine junge, kampfstarke Mannschaft und wissen dass wir dort nur Erfolg haben können, wenn wir genauso konzentriert und fokussiert wie in den letzten Spielen in die Partie gehen.

PSV Neumünster – Oldenburger SV (Sa., 14 Uhr/Stettiner Straße)

Florian Albrecht (OSV): Neumünster hat so wie wir 12 Punkte auf der Habenseite. Unter normalen Voraussetzungen hätte ich gesagt, ist das ein Spiel auf Augenhöhe. Bei uns sieht es personell aber arg aus. Cornelius ist nach Gelb-Rot nicht dabei. Kevin Wölk nach der fünften Gelben Karte auch nicht. Kaps ist mit der U 19 von Kiel unterwegs. Kränzke (Arbeit), Petersen (verletzt), Schröder (verletzt) und Schmidt (im Aufbau) fehlen ebenfalls. Müller ist angeschlagen, ebenfalls wie Junge und Janner. Wenn die alle ausfallen wäre das der Super-Gau. Das wird also eine große Aufgabe nach dem 4:0 im Kreispokal gegen Selent.
 
SV Eichede – SV Todesfelde (So., 14 Uhr/Ernst-Wagener-Stadion)

Denny Skwierczynski (SVE): Leider kein Statement vorhanden

Sven Tramm (SVT): Koth ist weiter Weltenbummler. Jaacks und Chaumont sind verletzt. Rave hat seinen Magen-/Darminfekt überstanden, ist wieder ins Training eingestiegen. Von daher können wir quasi aus dem Vollen schöpfen. Derbys gegen Eichede sind immer super Duelle, sehr hitzige, körperbetonte Spiele gewesen. Da muss man sein Mann stehen. Wir freuen uns tierisch auf das Match am Sonntag, wollen aus Eichede etwas mitnehmen.

Der 8. Spieltag (13.. bis 15. September) in der Übersicht:

Inter Türkspor Kiel – Eckernförder SV (Fr. 19 Uhr)
1. FC Phönix Lübeck – Eutin 08 (Sa. 14 Uhr)
VfB Lübeck II – SC Weiche Flensburg 08 II
TSV Kropp – Pr. Reinfeld
Husum – TSB Flensburg
PSV Neumünster – Oldenburger SV
SV Eichede – SV Todesfelde (So. 14 Uhr)
SV Frisia 03 – TSV Bordesholm  (So. 15 Uhr)