Anzeige

Rostock – Die Länderspielpause ist vorbei und die Spieler sind von ihren Reisen zurück. Da kommt mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenführer Eintracht Braunschweig gleich eine ganz schwere Aufgabe auf den F.C. Hansa Rostock zu. Voraussichtlich 2.000 Fans werden die Kogge am Sonntag nach Braunschweig begleiten. Personell hat sich bei Hansa die Lage auch durch die Neuzugänge weiter verbessert. Allerdings muss Cheftrainer Jens Härtel weiter auf die Verletzten Julian Riedel und Tanju Öztürk verzichten. Adam Straith wird nach seiner späten Rückkehr von der Länderspielreise wohl ebenfalls nicht dabei sein. Ansonsten hat Härtel aber durch den vergrößerten Kader natürlich auch eine größere Auswahl.

Erster Verfolger des Tabellenführers Eintracht Braunschweig ist mindestens bis Sonntag Aufsteiger Viktoria Köln nach dem Auswärtssieg in Münster. Dann könnte der Hallesche FC die Dotchev-Truppe ablösen oder sogar selbst Tabellenführer werden. Dazu würde es eines Erfolgs des F.C. Hansa in Braunschweig und eines eigenen Erfolgs in Ingolstadt bedürfen. Unterhaching greift erst am Montag gegen Chemnitz in das Geschehen ein.

8. Spieltag:
1. FC Magdeburg – MSV Duisburg 1:1
FSV Zwickau – KFC Uerdingen 1:2
SC Preußen Münster – Viktoria Köln 2:3
SG Sonnenhof Großaspach – FC Bayern München II 2:2
TSV 1860 München – FC Carl Zeiss Jena 3:1
SV Meppen – 1. FC Kaiserslautern 6:1
SV Waldhof Mannheim – FC Würzburger Kickers 1:2
FC Ingolstadt – Hallescher FC (So.)
Eintracht Braunschweig – F.C. Hansa Rostock
SpVgg Unterhaching – Chemnitzer FC (Mo.)

 

 

Anzeige